BITKOM: Mobiltelefon-Reinigung wird vernachlässigt

smilie_ohwehEine Umfrage der etwas seltenen Art hat der Hightech-Verband BITKOM durchgeführt. Es ging um die Häufigkeit der Reinigung von Handys. Hier die Ergebnisse:

Die Deutschen, egal welchen Geschlechtes, Alters oder Herkunft vernachlässigen die Pflege ihrer Handys. Nur 27% der Handybesitzer reinigt die Oberfläche seines Mobilfunkgerätes bewusst und intensiv. 49% säubert es nur gelegentlich und flüchtig, etwa durch Abwischen an der Kleidung. Jeder Achte reinigt sein Mobilfunkgerät nie. Nicht einmal jeder 50. Handybesitzer säubert sein Gerät wöchentlich. „Handys, insbesondere Smartphones, sollten regelmäßig gereinigt und gepflegt werden“, sagt BITKOM-Experte Bernd Klusmann. „Das ist nicht nur eine Frage der Ästhetik. Handys können Keime übertragen, und gerade jetzt in der Erkältungszeit ist eine regelmäßige Reinigung von Displays und Tastaturen sinnvoll.“ Touchscreens seien zwar sehr robust, sonst würden sie der tagtäglichen direkten Beanspruchung nicht standhalten. Doch bereits mit den ersten Berührungen verliert der Touchscreen seine Sauberkeit.

Laut Umfrage ekeln sich 15% der Deutschen davor, das Mobiltelefon anderer Leute zu benutzen – Frauen mit 18% häufiger als Männer (13%). Umgekehrt haben 18% aller Deutschen grundsätzlich keinen Ekel davor, Handys fremder Personen zu nutzen. Knapp zwei Drittel sagen, bei dieser Frage sei für sie weniger das Handy als vielmehr das Erscheinungsbild des Handy-Besitzers entscheidend.

Wer sich für die BITKOM-Tipps zur Reinigung von Mobiltelefonen interessiert, kann diese hier nachlesen.

BITKOM: Mobiltelefon-Reinigung wird vernachlässigt was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein