9. Dezember 2012: eBay rechnet mit stärkstem Internet-Einkaufstag der Geschichte

9. Dezember 2012: eBay rechnet mit größtem Besucheransturm für diesen Tag

Nach einer aktuellen Studie wollen die Verbraucher beim anstehenden Kauf von Weihnachtsgeschenken mehr Geld ausgeben als im Vorjahr. Die Vorweihnachtszeit ist damit die intensivste Geschäftszeit des Jahres.

Immer mehr Shopper erkennen die Vorzüge, Weihnachtspräsente bequem von zu Hause aus einzukaufen, daher erwartet auch eBay wieder steigende Besucherzahlen. Für den 2. Adventssonntag, den 9. Dezember 2012, rechnet eBay mit dem höchsten Ansturm von insgesamt etwa 6,5 Millionen Besuchern.

Besonders beliebt sind nach wie vor Elektronikartikel. Tablet PCs und e-Reader, Smartphones, Spielkonsolen und MP3-Player führen erneut die Wunschlisten an.

Aber auch Geschenke aus den Bereichen Mode, Accessoires und Schuhe werden gerne gekauft. Von angesagter Vintage-Mode über Designer-Stücke bis hin zu edlem Schmuck und Handtaschen.

Kinder freuen sich über traditionelle Spielzeugartikel, wie Action-Figuren oder Barbies, Playmobil-Artikel und Lernspielzeug. Aber auch bei Erwachsenen sind Gesellschafts- und Wissensspiele sehr populär.

 

Der kommende Sonntag, 9. Dezember 2012 soll auch in Australien der stärkste Internet-Einkaufstag der Geschichte werden, das zumindest lässt eBay verlauten.

Ungefähr 2,3 Millionen Australier werden an diesem Tag auf dem australischen Marktplatz eBay zum Einkauf erwartet. Das entspräche im Vergleich zum geschäftigsten Tag im vergangenen Jahr (11.Dezember 2011) einem Anstieg um 26%. eBay prognostiziert, dass etwa 300.000 Artikel auf eBay Australien an diesem Tag verkauft werden (+17% im Vergleich zum 11.Dezember 2011). Auch die eBay-Tochter PayPal rechnet mit einem sehr hohen Transaktionsvolumen.

Deborah Sharkey, Vice President, eBay Australien sagte: „Die Verbraucher geben nicht mehr aus, sie geben ihr Geld anders aus. Sie senden uns die klare Nachricht, dass sie online und mobil einkaufen wollen, aber auch in lokalen Stores. Die Herausforderung für den modernen Retailer liegt darin, überall dort zu sein, wo der Verbraucher ist.“

Jeff Clementz, Managing Director PayPal Australien: „Wir verzeichnen ein verstärktes Wachstum in der Anzahl der australischen Retailer, die ihre virtuellen Geschäftstüren für empfängliche Kunden öffnen. In diesem Jahr werden die Verbraucher für ihren Einkauf eine Mischung aus verschiedenen Retail-Kanälen nutzen, angefangen von Tablet PCs, Smartphones bis hin zu lokalen Läden. Wo auch immer sie einkaufen werden, schauen sie nach Flexibilität, Bequemlichkeit und Sicherheit.“


Beitrag teilen: