Amerikanische Verbraucher gaben bisher mehr aus für Weihnachtsgeschenke als 2011

Amerikanische Verbraucher gaben bisher mehr aus für Weihnachtsgeschenke als 2011

Wie comScore aufzeigt, haben US-amerikanische Konsumenten im Weihnachtsgeschäft bislang im Internet mehr Geld für Geschenke ausgegeben als noch im vergangenen Jahr.

Von November bis Dezember 2012 wurden im US-Online-Einzelhandel 20,37 Milliarden US-Dollar umsetzt, was einer Steigerung von 15% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Cyber Monday, der 26. November 2012, war dabei der profitabelste Tag. Alleine an diesem Montag erreichten die Umsätze im Netz 1,465 Milliarden US-Dollar nach 1,25 Milliarden Dollar im Jahr 2011.

Online-Händler lockten im diesjährigen Weihnachtsgeschäft häufig mit einer kostenfreien Auslieferung der bestellten Waren, was die Internet-Verkäufe noch weiter antrieb. Mehr als 50% der E-Commerce Transaktionen wiesen in den letzten 3 Wochen diese Lieferoption auf.

Smartphones und Tablets waren in der diesjährigen US-Weihnachtssaison besonders gefragt. Die Kategorie Digital Content & Subscriptions legte dementsprechend um 25% gegenüber dem Vorjahr zu. Die Sparte Verbraucherelektronik verzeichnete ein Wachstum von 17%, nachdem viele Kunden Smartphones erwarben. Computer Hardware verbuchte einen Zuwachs von 15%.


Beitrag teilen: