Happy Cyber Monday eBay!

Jeder kennt wahrscheinlich den Ausdruck Cyber Monday. Doch woher stammt die Bezeichnung? shop.org, die Online-Abteilung des NRF (National Retail Federation) hatte dem Montag, nach dem Thanksgiving Day und dem Black Friday im Jahr 2006 den Namen gegeben. Aufgrund der im Jahr 2005 erstmals besonders hervorstechenden Ergebnisse im Internethandel, hatte man sich dazu entschlossen, diesem Montag einen speziellen Namen zu geben. Mittlerweile gehört der Ausdruck Cyber Monday zum Vokabular eines jeden Internet-Händlers (und seiner Kunden).

Für eBay war der diesjährige Cyber Monday ein besonderes Highlight. Es war nicht nur der verkaufsstärkste Tag in der Weihnachtssaison 2012, es war auch das erste Mal, das eBay mehr Verkäufe verzeichnete als Amazon. Mit einem Wert von 57,4% war die Wachstumsrate für eBay 5-mal höher als im Vergleichszeitraum 2011 mit 10,4%.

„Die eBay-Zahlen sind eindrucksvoll,“ so R.J. Hottovy, Aktien-Analyst vom Morningstar. Die Verantwortlichen hätten in dieser Weihnachtssaison einen effektiven Marketingplan über verschiedene Kanäle zusammengestellt – online, TV und Printmedien. „Die Daten deuten darauf hin, dass eBay erfolgreich ist im Wiederansiedeln von Verbrauchern auf der neuen eBay-Plattform.“

Die eBay-Tochter PayPal verzeichnete am Cyber Monday im Jahresvergleich einen dreifachen Anstieg der mobilen Transaktionen.

Scot Wingo von ChannelAdvisor erklärt:

„eBay nimmt an der diesjährigen Weihnachtssaison in einer völlig anderen und sehr viel größeren Art und Weise teil, als noch im vergangenen Jahr.“

Amazon verzeichnete am Cyber Monday ein Wachstum von 52% und legt damit dasselbe Tempo vor wie 2011.

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: eBay, Mobile Commerce, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , ,