Amazon USA bietet seinen Prime-Dienst jetzt auch als Monatsmodell an

Bisher konnte man Amazons Prime Programm immer nur jährlich buchen. Das scheint sich nun zu ändern, denn statt eines Jahresbeitrags können Interessenten jetzt auch monatlich den Beitrag zahlen. In diesem Fall wird Amazon Prime allerdings teurer.

Ein Grund für die monatliche Zahlungsoption: Die Konkurrenten der Videostreamingdienste Netflix und Hulu bieten ebenfalls ein Monatsmodell an. Beide verlangen 7,99 US-Dollar im Monat.Amazon USA bietet seinen Prime-Dienst jetzt auch als Monatsmodell an

7,99 US-Dollar kostet auch bei Amazon Prime der Monatsbeitrag (umgerechnet ein Jahresbeitrag von 95,88 Dollar). Dadurch wird der Einstieg für die Nutzer interessanter. Preiswerter jedoch  ist die Jahresmitgliedschaft, die einmalig 79,00 US-Dollar kostet und die Amazon auch weiterhin anbietet. Umgerechnet auf den Monat wären das 6,58 Dollar.

Eine Amazon-Sprecherin erklärte: „Wir suchen immer nach neuen Wegen, um die Kauferfahrung für unsere Kunden zu verbessern. Jetzt testen wir eine monatliches Amazon Prime-Abonnement.“

Analysten wie Colin Sebastian von Baird Equity Research sehen als Zielgruppe in erster Linie „Holiday Shopper”.

Amazon Prime Kunden genießen folgende Vorteile:

  • Produkte kommen bereits nach spätestens 2 Arbeitstagen bei den Kunden an
  • Besitzer von Kindle-Geräten können in den USA Bücher aus der Kindle-Owners’ Lending Library einen Monat lang umsonst ausleihen
  • zahlreiche Filme und TV-Serien werden ohne Aufpreis auf ein internetfähiges Endgerät gestreamt.
Amazon USA bietet seinen Prime-Dienst jetzt auch als Monatsmodell an

Amazon USA bietet seinen Prime-Dienst jetzt auch als Monatsmodell an

Amazon USA bietet seinen Prime-Dienst jetzt auch als Monatsmodell an was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , ,