Ogone übernimmt den Payment-Dienstleister Tunz.com

Bankenaufsicht genehmigt Tunz.com-Übernahme durch OgoneFür Ogone, den weltweiten Spezialisten für online-Payment-Lösungen, ist die Übernahme von Tunz.com von großer strategischer Bedeutung, da Tunz.com Finanzdienstleistungen in 27 europäischen Ländern anbieten darf, für die eine Lizenz als akkreditiertes elektronisches Geldinstitut notwendig ist. Somit kann Ogone Internethändlern jetzt verschiedene lokale und internationale Zahlungsmethoden mit einem einzigen Vertrag anbieten. Vorteil für die Onlinehändler: Sie erhalten Zahlungen aus anderen europäischen Ländern leichter, schneller und kostengünstiger.

Bankenaufsicht genehmigt Tunz.com-Übernahme durch Ogone

Mit der Übernahme von Tunz.com fokussiert sich Ogone auf einen weltweiten Trend: Bezahlen per Handy wird immer wichtiger für Internethändler. Wer in diesem Bereich eine umfangreiche Erfahrung vorweisen kann, ist im Vorteil, um Internetshops und deren Kunden zu den bestehenden Zahlungsmöglichkeiten weitere zukunftsorientierten Services anbieten zu können. Solche Finanzdienstleistungen werden innerhalb der Europäischen Union durch die Bankenaufsicht in den jeweiligen Ländern genehmigt und geprüft, in Deutschland ist das die BaFin. Wenn ein PSP so eine Lizenz hat, kann er beispielsweise Treuhandzahlungen für Betreiber von Vermittlungsplattformen rechtssicher abwickeln.

Ogone-CEO Peter De Caluwe freut sich über die Genehmigung der Übernahme: „Mit dem Kauf von tunz.com präsentieren wir einheitliche, verständliche und innovative Lösungen für Internethändler rund um den Globus. Wir sind stolz darauf, Kunden weltweit Dienstleistungen und Lösungen zur Verfügung stellen zu können, damit sie ihre Ziele im Internethandel erreichen können.“

Ogone übernimmt den Payment-Dienstleister Tunz.com was last modified: by

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:



Kategorien: Andere Unternehmen

Schlagworte:, ,