Gestohlene Polizeibekleidung wurde von Polizisten bei eBay angeboten

Angeblich soll ein Polizeibeamter aus Lübeck die Dienstbekleidung seiner Arbeitskameraden gestohlen und diese danach auf dem Online-Marktplatz eBay angeboten haben. Für Beträge zwischen 25,00 und 180,00 Euro hat er Hemden, Jacken, Pullover sowie Wetterschutzbekleidung auf dem Online-Marktplatz zum Kauf angeboten.

Polizeibekleidung wurde von Polizisten bei eBay angeboten

Polizeibekleidung wurde von Polizisten bei eBay angeboten

Nachdem er aufgeflogen ist, wurde der Polizist erst einmal vom Dienst freigestellt. Inzwischen ermittelt auch die Staatsanwaltschaft. Der Vorwurf lautet auf besonders schweren Fall des Diebstahls. Aber auch die Käufer könnten Probleme bekommen und müssen sich unter Umständen juristisch verantworten, denn das Tragen von „hoheitlichen Abzeichen“ als Zivilperson ist gesetzwidrig.

Die Käufer der gestohlenen Dienstkleidung werden aktuell von der Polizei angeschrieben, denn die Lübecker Polizei ist bestrebt, die gestohlene und illegal bei eBay verkaufte Einsatzkleidung zurück zu erhalten. Da es sich um gestohlene Dinge handle, könne daran auch kein Besitz erworben werden. Die eBay-Käufer werden auch angeschrieben, um als Zeugen aufzutreten.

Behördensprecher Detlef Riedel erklärte, dass es sich um „Hehlerware“ handle und die Kleidung weiterhin Landesbesitz sei. Bei manchen Signaljacken habe es sich ferner auch nicht um eigene Kleidung der Kollegen gehandelt, sondern um Eigentum des 1. Polizeireviers.

Gestohlene Polizeibekleidung wurde von Polizisten bei eBay angeboten was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Gesetz, Sicherheit, Onlinehandel allgemein

Schlagworte: