Amazon gegen Apple – der Appstore-Streit geht weiter

Amazon gegen Apple - der Appstore-Streit geht weiter

Amazon gegen Apple – der Appstore-Streit geht weiter

Apple gegen Amazon, so heißt es seit März 2011, denn Apple hatte damals Klage gegen Amazon eingereicht (11-1327, US-Bezirksgericht im Northern District of California).

Apple klagte gegen den Amazon Appstore, wobei es in erster Linie um den Namen und weniger um den Appstore, der für Aneroid entwickelt wurde, an sich geht. Die Namensähnlichkeit zwischen App Store und Appstore, ist der Grund, weshalb Apple vor Gericht um eine einstweilige Verfügung stritt, die die Nutzung des Namens verbieten soll. Apple hatte im Jahr 2008 Markenschutz  für die Bezeichnung beantragt. Im Juli 2011 scheiterte Apple jedoch mit seiner Forderung. Nach Ansicht des Gerichts konnte der Technologiekonzern Apple nicht beglaubigen, dass eine Verwechslung der Marken beider Konzerne wahrscheinlich sei. Das Gericht schloss sich jedoch auch nicht Amazons Argumentation an, dass die Marke „Appstore“ für alle nutzbar sei und daher nicht geschützt werden könne.

Amazon hat nun in der Streitfrage mit Apple um den Gebrauch des Begriffes „Appstore“ einen Bundesrichter aufgefordert, Apples Vorwurf der irreführenden Werbung abzulehnen. Diesen Punkt hatte der Technologiekonzern Ende 2011 hinzugefügt. Hintergrund: Amazon soll seit dem Marktdebüt seines Android-Tablet PCs Kindle Fire in Inseraten für das Tablet PC den Amazon „Appstore for Android“ immer häufiger ohne den Zusatz „für Android” bewerben.

Die Hauptverhandlung beginnt kommendes Jahr im August.

Amazon gegen Apple – der Appstore-Streit geht weiter was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Amazon, Gesetz, Sicherheit, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , , ,