Online-Händler müssen verstärkt in neue Technologien investieren

Durch das beständige Wachstum von Retailverkäufen im Internet und den mobilen E-Commerce müssen die meisten Retailer immer mehr in neue E-Commerce-Technologien hineinstecken. Das ergab eine Untersuchung von Forrester Research Inc., durchgeführt unter 140 e-Business-Verantwortlichen im Mai 2012.

Online-Händler müssen verstärkt in neue Technologien investieren

56% der Unternehmen haben im letzten und diesem Jahr erhöhte  Ausgaben für neue Technologien gehabt. 18% werden ihre Ausgaben um mehr als 20% erhöhen und 38% wollen die Investitionen im Rahmen von 5 bis 19% erhöhen. 44% werden ihre Ausgaben auf dem Niveau des Jahres 2011 belassen.

Auf die Frage, ob und wann die Händler beabsichtigen ihre Software zu ersetzen, gaben 6% an, dass sie gerade daran arbeiteten, 9% sagten sie planten eine Aktualisierung in den nächsten 12 Monaten, 12% planen ein Update für die kommenden 12 bis 18 Monate, 25% in den nächsten 18 bis 24 Monaten, 20% in den kommenden 3 Jahren und 5% sehr viel später. 17% wollen nichts ändern und 6% wissen noch nicht, wie ihre Pläne aussehen werden.

Neben dem Investment in das Kern-E-Commerce Business und die mobile Commerce-Technologie, gibt es aber laut Forrester noch 4 andere große Bereiche, die für Retailer von Bedeutung sind:

  • Der Online-Einkauf, das Marketing und der Kundenservice über verschiedene Retail-Kanäle muss vorangetrieben werden.
  • Es muss eine Verbindung mit einer wachsenden Zahl von Retail-Kanälen außerhalb des eigenen Geschäftsbereiches hergestellt werden, einschließlich den Internet-Marktplätzen und den sozialen Netzwerk-Seiten.
  • Der Bestellprozess muss erweitert werden. Hier vor allem die Möglichkeit im Netz zu ordern und im stationären Ladengeschäft die Artikel abholen zu können.
  • Ausdehnung des internationalen Verkaufs.

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , ,