Immer mehr US-Amerikaner besuchen Webseiten über mobile Endgeräte

Immer mehr US-Amerikaner besuchen Webseiten über mobile EndgeräteEine aktuelle Studie von comScore ergab, dass 4 von 5 US-amerikanischen Smartphone-Nutzern ab 18 Jahren(85,905 Millionen), im Juli 2012 Retail-Inhalte auf ihren Geräten entweder über eine mobile Commerce-Seite oder eine mobile App besuchten.

Die Amazon-Seiten führen die Rangliste mit 49,6 Millionen Einzelbesuchern an. Es folgen eBay, 32 Millionen oder 30,6%, Apple mit 17,7 Millionen (16,6%) und Wal-Mart, 16,3 Millionen Einzelbesucher, 15,3%.

Mark Donovan, comScore senior vice president of mobile meint, dass mit etwa 86 Millionen Amerikanern, die mittlerweile via Smartphone einkaufen, Retailer diese Verschiebung nicht außer Acht lassen dürfen. Ihr Business hänge davon ab, wie gut sie sich auf die neue Situation einstellten.

„Die Anpassung jedoch wird nicht immer einfach sein, betrachtet man die Komplexität des mobilen Umfeldes. Es bedeutet, dass die Handelserfahrung über multiple Plattformen und für sowohl die mobilen Webseiten als auch die Applikationen optimiert werden müssen. Diejenigen unter den Händlern, die das mobile Einkaufsverhalten der Käufer am besten verstehen…, werden den größten Profit aus dem sich stark bewegenden Markt ziehen.“

Die Verteilung der männlichen und weiblichen Internet-Käufer, die über Smartphones oder Desktop Computer Retail-Seiten besuchten, war fast gleich. Wobei Frauen etwas mehr Zeit auf den Retail-Seiten verbringen als Männer.

Smartphone-Käufer gehören meist der jüngeren Generation (18 bis 44 Jahre) an. In dieser Altersklasse besuchen 70,7% Retail-Seiten via Smartphone. Die Desktop-Kunden sind häufig etwas älter. Auch verharren die Jüngeren länger auf den Einkaufsseiten als die ältere Altersgruppe.

Immer mehr US-Amerikaner besuchen Webseiten über mobile Endgeräte was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Mobile Commerce

Schlagworte:, , , , ,