Ladezeiten von E-Commerce-Seiten werden immer länger – eBay konnte sich jedoch verbessern

eBay: Werbung auf ArtikelseitenWie die US-Firma Strangeloop Networks in einem aktuellen Bericht feststellt, haben E-Commerce-Webseiten ein Geschwindigkeitsproblem.  Demnach fällt die Ladezeit von Webseiten von Web-Shops heute deutlich länger aus als noch vor 2 Jahren. Trotz zunehmender Internetbandbreiten und schnelleren Datentransferraten mussten Nutzer demnach zwischen 2010 und 2012 von Jahr zu Jahr um beinahe 10% länger warten, bis sich die entsprechenden Angebote im Netz aufgebaut hatten. Als Ursache hierfür werden die stark gestiegene Komplexität der Seiten und die Ausweitung des Produktangebots ausgemacht.

„Die Ladezeit ist bei Google ein offizieller Rankingfaktor. Ist diese eher lang, kann das der Positionierung der Website in den Suchergebnissen schaden“, erklärt Silke Weisheit, Projektleiterin im Competence Center E-Business bei ibi research dem Herausgeber des E-Commerce-Leitfadens, gegenüber pressetext. Hinzu komme ein potenzieller Umsatzverlust: „Wenn die Seite zu lange lädt, werden einige Nutzer den Kauf abbrechen. Lange Wartezeiten sind ferner schlecht für das Image und führen zu höheren Betriebskosten“, ergänzt die Expertin, die ebenfalls die steigende Komplexität der Webseiten als Hauptgrund für Geschwindigkeitseinbußen ortet.

Laut den Experten von Strangeloop, die für ihre Untersuchung insgesamt 2.000 der weltweit Top-gelisteten Web-Shops analysiert haben, waren diese für Nutzer 2011 noch um 9% schneller zu erreichen als 2012. Derselbe Geschwindigkeitsrückgang wurde ebenso für den Zeitraum zwischen 2010 und 2011 ermittelt. Die Webseite eines Online-Shops braucht demnach heute durchschnittlich 6,5 Sekunden um fertig zu laden. Noch ein Jahr zuvor lag dieser Wert bei rund 5,9 Sekunden.

Die Differenz in Bezug auf die gemessenen Wartezeiten der User fällt beim Vergleich der einzelnen Online-Shops durchaus sehr unterschiedlich aus. So laden etwa die Top 10 der schnellsten E-Commerce-Angebote beinahe 340% schneller als die Durchschnittsseite in diesem Bereich. Besonders interessant: Je populärer ein Web-Shop ist, desto mehr Ressourcen werden auch für den Aufbau der entsprechenden Internetseite benötigt, was wiederum längere Ladezeiten bedeutet.

Ladezeiten bekannter Webseiten im Vergleich:

eBay: 4,29 Sekunden (November 2011: 4,32 Sekunden) eBay schaffte damit den Sprung von Platz 29 im Jahr 2011 auf Rang 22 im Jahr 2012.

Amazon: 4,27 Sekunden (November 2011: 2,78 Sekunden) Amazon fällt damit vom 3. Platz im Jahr 2010 und 2011 auf den 21. Platz  im Jahr 2012

Etsy: 3,71 Sekunden (November 2011: 3,40 Sekunden und damit von Rang 5 in 2011 auf Platz 12 im Jahr 2012).

Ladezeiten von E-Commerce-Seiten werden immer länger – eBay konnte sich jedoch verbessern was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Insider-Tipps für den Online-Handel 2016: Jetzt die Weichen auf Erfolg stellen! Wer im dynamischen Markt des eCommerce das Rennen machen möchte, der muss heute wissen, was morgen passiert. eCommerce-Spezialist Speed4Trade gibt einen Überblick über die wichtigsten Herausforderungen 2016 und deren Chancen für Online-Händler. Was sich anhört, wie ein Blick in die Glaskugel, ist di...
Interessante Erkenntnisse zum Internet-Handel in Deutschland Wie eine Untersuchung des EHI Retail Institute aufzeigt, haben über 90% der Web-Shops einen Facebook-Auftritt, 72% einen Twitter-Account und 69% sind bei YouTube aktiv. Die Anziehungskraft der sozialen Medien jedoch ist fast negierbar, denn Käufer bringen die sozialen Netzwerke nicht unbedingt. E...
Spionage im Online-Handel: So decken Sie die Geheimnisse der Konkurrenz auf Wissen ist Macht. Je mehr man weiß, je besser man informiert ist und je mehr Informationen zur Verfügung stehen, desto leichter ist man Aufgaben und Herausforderungen gewachsen. Dies gilt in fast jedem Lebensbereich und unter anderem natürlich auch für das Wirtschaftsleben. So hängt der Erfolg von U...
Kundenbindung als Erfolgsfaktor im E-Commerce Kundenbindung als Erfolgsfaktor im E-Commerce Die aktive Kundenbindung steht heute im Mittelpunkt vieler Marketing-Strategien und ist für Unternehmen sämtlicher Branchen zu einem immer wichtigeren Faktor geworden. Schließlich will man im harten Wettbewerb mit der Konkurrenz nach Möglichkeit erre...
Dan Wilson zum E-Commerce und eBay Dan Wilson hat dem Independent ein Interview über eBay und den E-Commerce im allgemeinen gegeben, war jedoch mit dem Abdruck nicht ganz zufrieden, weshalb er auf seiner Webseite das komplette Interview wiedergibt. Ist es leichter oder härter geworden, Geld auf eBay zu verdienen, nachdem eBay so ...
Mobile Commerce: 1,6 Mrd. Dollar Umsatz in 2009 Das Mobiltelefon gewinnt für den elektronischen Zahlungsverkehr und den Bereich des Online-Handels zunehmend an Bedeutung. Allein in diesem Jahr sollen im sogenannten Mobile-Commerce-Sektor weltweit bereits 1,6 Mrd. Dollar umgesetzt werden. Zu dieser Einschätzung kommt das US-Marktforschungsunterneh...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , ,