Die Internet Association, eine Lobbygruppe zur Stärkung des freien Internets, hat die Arbeit aufgenommen

Wie bereits im Juli 2012 berichtet, haben sich mehrere Internetkonzerne, darunter eBay, Amazon und Google zu der sogenannten Internet Association (IA), einer eigenen Lobbygruppe in der US-Hauptstadt Washington, zusammengetan. Jetzt hat die Gruppe ihre Arbeit aufgenommen und ein Werbevideo veröffentlicht.

 

AOL, Expedia, Linkedin, Monster, Rackspace, Salesforce, Tripadvisor, Yahoo, Zynga  und Facebook gehören ebenfalls der Gruppe an.

Die IA hat sich zum Ziel gesetzt sich in der Politik, im Justizsystem und bei der Presse für Schutz und der Stärkung des freien Internets einzusetzen. Die Organisation ist der Ansicht, dass Informationen ungehindert fließen müssen. Die Übermittler dieser Nachrichten

Die Internet Association, ein Lobbygruppe zur Stärkung des freien Internets, hat die Arbeit aufgenommen

Die Internet Association, ein Lobbygruppe zur Stärkung des freien Internets, hat die Arbeit aufgenommen

dürften nicht für den Inhalt verantwortlich gemacht werden. Innovation und ökonomisches Wachstum soll gefördert werden, besonders dadurch, dass Regulierungen, die mit der Entwicklung nicht Schritt halten, verhindert werden. Ein anderes Ziel der Gruppe: User sollen gestärkt werden, damit sie die Innovationen bestmöglich nutzen können.

Michael Beckmann Präsident der Internet Association erklärt: „Die Organisation soll der Tatsache Rechnung tragen, dass das Internet nicht mehr nur das Silicon Valley, sondern Teil der breiten Gesellschaft ist.“ Sie wolle sicherstellen, dass das Internet in Washington immer eine Stimme habe und mit am Tisch sitze.

Die Internet Association, eine Lobbygruppe zur Stärkung des freien Internets, hat die Arbeit aufgenommen was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Gesetz, Sicherheit

Schlagworte:, , , ,