PayPals nächster Coup

eBay dringt mit seiner Bezahltochter PayPal immer stärker in die Offline-Welt ein. Jetzt hat PayPal einen weiteren bekannten Kooperationspartner gefunden. Ab dem Jahr 2013 wird PayPal mit dem Kreditkartenunternehmen Discover Financial Services, einem Payment Netzwerk, zusammenarbeiten. Überall wo Discover-Cards, von denen in den Vereinigten Staaten zirka 50 Millionen im Umlauf sind, akzeptiert werden, können Kunden ab 2013 auch mit PayPal bezahlen.

Das Abkommen mit Discover ist ein nächster Meilenstein für PayPal. Erst Anfang dieses Jahres hatte PayPal mit 15 namhaften Retailern in den USA Verträge geschlossen, um dort PayPal-Bezahlungen zu ermöglichen. Vor allem die mobilen Bezahlservices sind sehr beliebt. Vor ein paar Tagen erst hat PayPal bekanntgegeben, dass man in Frankreich ein Pilotprojekt mit McDonalds gestartet hat.

Für Discover bringt PayPal natürlich auch Vorteile. Die große Basis an Nutzern bei PayPal ist für Discover eine signifikante Quelle für zusätzliches Transaktionsvolumen des Bezahl-Netzwerkes.

PayPal-Nutzer können bei Retailern via Discover Netzwerk bezahlen, indem sie ihre Karten durch bereits existierende Checkout-Maschine ziehen und einen 4-stelligen PIN eingeben.

Ganz umsonst ist das Ganze aber nicht: Es heißt, dass eine kleine Gebühr, a „small fee“ für die Nutzer anfallen wird.


Beitrag teilen: