ChannelAdvisor zum eBay-Lieferservice Fast ‚N Free

Heimlich still und leise hat eBay USA im Oktober 2011 ein Pilot-Programm eingeführt, das zunächst bei den Händlern und Käufern nicht sonderlich viel Beachtung fand. Fast ‚N Free, so der Name des schnelleren Lieferservices erfuhr jedoch in den letzten 2 Monaten regen Zuspruch. eBay-Händler interessieren sich immer häufiger für dieses Programm, weil die Artikel aus diesem Programm schneller umgesetzt werden als andere.

Nicht nur viele Händler-Fragen erreichen das Team von ChannelAdvisor, sondern auch die Wall Street will von ChannelAdvisor wissen, warum eBays Same Store Sales kontinuierlich anwachsen. Allgemein sagt das Team von ChannelAdvisor, dass es hier keine spezielle Wunderwaffe gibt. eBay hat jedoch derzeit etwa 5 bis 10 Programme, die zu einer besseren Kauferfahrung beitragen und Fast ‚N Free ist eines davon.

 

Was aber ist Fast ‚N Free und warum wird es langsam so erfolgreich?

Michael Jones, VP Merchant Development bei eBay wurde gefragt, warum die Händler nach einem Jahr Anlaufzeit nun auf den Zug Fast ‚N Free (FNF) aufspringen. Er antwortete mit Zahlen:

  • 12,7 Millionen – FNF Transaktionen
  • 6,5 Millionen –  FNF Käufer
  • 140.000 FNF Transaktionen pro Tag im Durchschnitt
  • 10% der betrachteten Artikel kommen für das FNF-Programm in Frage (+1% seit der Weihnachtszeit 2011)

Die Käufer nehmen, wie man aus den Zahlen ersehen kann, das Programm an. Das führt zu einer erhöhten Händler-Aufmerksamkeit.

FNF Käufererfahrung

Bei den meisten Online-Retailern wird man meistens klar über die Lieferkosten und den Zeitpunkt des Auslieferns informiert. eBay war in den letzten Jahren sehr damit beschäftigt den Gratisversand voranzutreiben. Jetzt versucht das Unternehmen mit Fast ‚N Free mehr Transparenz in den Aspekt des genauen Ankunftstermins der Waren zu bringen. Zusätzlich hebt das Programm die Artikel hervor, die nicht nur kostenfrei sondern auch schnell (innerhalb von 4 Tagen oder weniger) beim Verbraucher ankommen.

FNF Händlererfahrung

Eines der guten Dinge für Händler im Fast N Free Programm: Man muss nichts anderes tun, als man bislang schon gewohnt ist.

Doch eine Frage beschäftigt Händler immer wieder:

Wenn ich meinem Käufer sage, dass der Artikel in 4 Tagen kommt, es aber dann 4+ Tage dauert, was dann?

In diesem Fall steht eBay hinter dem Verkäufer und vergibt trotz der Zeitverzögerung automatisch 5 Sterne für den Auslieferzeitpunkt. Das reduziert jegliches Risiko an dem Programm teilzunehmen.

eBay-Händler, die am Programm nicht teilnehmen möchten, können ihre Artikel für Fast ‚N Free blockieren, wovon ChannelAdvisor jedoch abrät.

Fazit:

4 Liefertage sind toll, 3 Tage sind besser, 2 Tage noch besser…! ChannelAdvisor würde es begrüßen, wenn eBay an dem Programm noch weiter feilen würde.

Amazon sagt seinen Kunden, dass Gratisversand innerhalb von 2 Tagen die Norm ist und die 1-Tages-Lieferung ein verhältnismäßig preiswertes Upgrade.

Natürlich hat ChannelAdvisor auch oft geschrieben, dass eBay letztendlich die Kosten von solchen Programmen an die Händler weitergibt. Deshalb würden wir von ChannelAdvisor gerne sehen, wenn eBay seinen Händlern Gebühren-Rabatte gewähren würde, um die Kosten, die solche Programme erzeugen, stemmen zu können.

Wie wir schon bei der Veröffentlichung der Same Store Sales Daten erklärt haben, macht eBay viele Dinge richtig und das Fast ‚N Free-Programm ist ein gutes Beispiel. Für sich alleine genommen ist es zwar die Nadel im Heuhaufen, aber mit verschiedenen anderen Programmen zusammengenommen, bietet eBay inzwischen eine bessere Kauferfahrung für Käufer.

Wir empfehlen den eBay-Händlern sich für die Weihnachtszeit 2012 für Fast N Free anzumelden und eBay sollte langfristig darüber nachdenken aus einem 4-Tage-Lieferservice einen zweitägigen Lieferdienst als Standard anzubieten.


Beitrag teilen: