Living Classics: Amazon ist jetzt auch Spiele-Entwickler

Amazon ist jetzt auch noch unter die Spiele-Entwickler gegangen und stellte vor kurzem sein erstes Computerspiel vor.

Im Spiel „Living Classics“ müssen Gegenstände in Szenen aus Büchern wie „Alice in Wunderland“, „Der Zauberer von Oz“ oder „King Arthur“ entdeckt werden. Das Spiel ist kostenfrei. Gespielt werden kann über die Plattform des Internet-Netzwerks Facebook.

Amazon nimmt damit den Kampf gegen Zynga, dem Onlinespiele-Spezialisten, auf.

Konsequent baut der Internetriese aktuell das Angebot an digitalem Content aus und veräußert unter der Marke Kindle eigene E-Book-Reader und Tablet-Computer. Genau wie Amazon den Verkauf oder das Ausleihen seiner E-Bücher forciert um den hauseigenen Reader besser absetzen zu können, wird für den Kindle Fire die Spiele-Entwicklung via Amazon Game Studios forciert.

Das Amazon Game Studio ist ein neu zusammengestelltes Team (das noch nach Zuwachs sucht) und dessen Ziel es ist, innovative, lustige und bestmöglich gestaltete Spiel zu erschaffen.


Beitrag teilen: