Neun von zehn deutschen Internet-Usern kaufen im World Wide Web ein

Vor dem Hintergrund der Insolvenz des Versandhändlers Neckermann.de kommentiert BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder die Perspektiven Deutschlands als Standort für E-Commerce-Anbieter: „Deutschland ist traditionell ein starker Standort für den Versandhandel. Dass nun nach Quelle mit Neckermann.de der zweite große Versandhändler in wirtschaftliche Schwierigkeiten gerät, sollte über die nach wie vor ausgezeichneten Perspektiven der Branche nicht hinwegtäuschen. Inzwischen haben es junge deutsche Unternehmen wie Zalando in die erste Liga des weltweiten Online-Handels geschafft. Die Aussichten von Online-Händlern sind auch in Deutschland heute besser denn je.“

Der Internet-Einkauf ist in Deutschland sehr beliebt: Nach einer BITKOM-Studie kaufen hier zu Lande 9 von 10 Internet-Nutzern im Web Waren und Dienstleistungen.

Folgende Waren und Dienstleistungen, haben deutsche Internet-Nutzer schon einmal im Netz gekauft:

  • 39,5% Eintrittskarten für Theater, Konzerte etc.
  • 38,2% Flüge
  • 36,6% Musik (inkl. Downloads und Streaming-Angebote)
  • 32,3% Bücher
  • 30,4% Übernachtungen (z.B. Hotel, Pension)
  • 29,1% Kleidung und Accessoires
  • 28,3% Elektronik (z.B. Fernseher, Handy, Fotoapparate)
  • 23,5% Haushaltsgeräte
  • 23,5% Filme und DVDs (inkl. Downloads und Streaming-Angeboten)
  • 19,2% Computer
  • 15,7% Möbel und Einrichtungsgegenstände

Zur Methodik: Die Angaben zu den im Internet gekauften Waren und Dienstleistungen basieren auf einer repräsentativen Befragung von Aris im Auftrag des BITKOM. Telefonisch befragt wurden 1.000 Bundesbürger ab 14 Jahren.

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , ,