Cross Border Trade: Scot Wingo erwartet neues Programm zum grenzüberschreitenden Handel bei eBay

Neben der Bekanntgabe der Zahlen zum zweiten Quartal 2012 erwartet ChannelAdvisor CEO Scot Wingo, dass eBay ein Cross Border Trade: Scot Wingo erwartet neues Programm zum grenzüberschreitenden Handel bei eBayneues CBT (Cross Border Trade)-Programm in vorstellen wird. eBays Marktplatz-Präsident Devin Wenig hat zum ersten Mal offiziell auf der eBay on Location darüber gesprochen.

Dieses Programm würde ähnlich wie die Services der DHL-Tochter Borderlinx funktionieren:  Mit der Anmeldung auf borderlinx.com Seite erhält man eine US- und UK-Lieferadresse. Hinter diesen Adressen verstecken sich Läger, an die die Waren geliefert werden. Die Waren können bis zu 30 Tage gelagert werden. Somit hat man die Möglichkeit mehrere Artikel zu bestellen und erst bei Ankunft aller Artikel im Lager den Versand zu beauftragen.

Die international verkauften eBay-Artikel deutscher Verkäufer würden also vom Verkäufer an Versand- und Sammelstationen (in Deutschland) geschickt und von dort aus von Dienstleistern an die entsprechenden ausländischen Kunden verteilt. Die Artikel der teilnehmenden eBay-Händler werden auf allen internationalen eBay-Webseiten erscheinen und die Lieferkosten, alle anfallenden Gebühren, inklusive der Zollgebühren sind für die internationalen Käufer sichtbar und kalkulierbar.

Die Vorteile wären beispielsweise die Verringerung der grenzüberschreitenden Lieferkosten, optimierte Prozesse bei der Abrechnung von Lieferkosten, Zollabfertigung, Zöllen und Steuern. Auch Rücksendungen und Garantieansprüche könnten so effektiver abgewickelt werden.

Cross Border Trade: Scot Wingo erwartet neues Programm zum grenzüberschreitenden Handel bei eBay was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: eBay, Logistik, Versender, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , ,