Zum DropShipper in 6 Etappen – Teil 1: Produkte entdecken und Märkte recherchieren

Mit DropShipping tauchte ein neuer Begriff in der Gründerszene auf, der ein bis dato noch weitgehend unbekanntes Handelskonzept beschreibt. Gründern, denen es am nötigen Startkapital mangelt, bietet DropShipping aussichtsreiche Alternativen zu den bekannten Online-Handelskonzepten, denn nicht nur der Arbeitsaufwand ist dabei geringer, sondern der Online-Handel ist auch mit erheblich weniger Kosten verbunden. Der DropShipping Händler hat keinerlei Kontakt mit seiner Verkaufsware. Er muss sie weder lagern noch an seine Kunden versenden, weil diese Aufgabe von seinem Lieferanten übernommen wird. Das kann ein Großhändler, Hersteller oder auch Importeur sein. Da keine Verkaufswaren beschafft werden müssen, ist auch kein Warenlager mit teurem Logistikpersonal zu unterhalten. Der Online-Händler wählt vielmehr aus dem Sortiment seines Lieferanten die Produkte aus, welche er ins Sortiment seines eigenen Online-Shops übernimmt. Die Zeit, die er dadurch einspart, kann er gezielt für die Kundenbetreuung und für Marketingaktivitäten nutzen.

Zum DropShipper in 6 Etappen – Teil 1: Produkte entdecken und Märkte recherchierenGründungswillige mit geringen Kapital- und Zeitressourcen brauchen den Gang in die Selbständigkeit nun nicht mehr zu scheuen, denn DropShipping bietet ihnen eine Handlungsalternative, auf die viele schon lange gewartet haben. Diese in sechs Kapitel gegliederte Reihe beschreibt wie man ein Handelsunternehmen, das auf DropShipping basiert, aufbauen und erfolgreich betreiben kann. In diesem ersten Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie Produkte richtig auswählen, und vermitteln Ihnen notwendige Einsichten in die Analyse des Marktes, damit Sie den Wettbewerb und die Kostensituation richtig einzuschätzen lernen, bevor Sie die Gründung in Angriff nehmen.

Ihre Erfolgsaussichten als Online-Händler stehen und fallen mit Ihrem Produktsortiment. Die real existierende Auswahl der von Ihnen angebotenen Produkte bestimmt, ob der Verbraucher Ihren Online-Shop akzeptieren wird oder nicht. Als DropShipping Händler genießen Sie das Privileg, nahezu jedes marktgängige Produkt ins Lieferprogramm Ihres Shops aufnehmen zu können. Nur wenn Ihr Sortiment sinnvoll ist, bietet es hinreichend Chancen am Markt. Deshalb ist es so wichtig, die richtigen Produkte und einen geeigneten DropShipping Anbieter zu finden. Gehen Sie als angehender Gründer zunächst von Ihren eigenen Interessen aus. Hierdurch bringen Sie Leidenschaften und Überzeugungen mit ein, die Ihnen bei der Beratung von Interessenten und Kunden die alltägliche Arbeit erleichtern. Denken Sie immer daran, dass Ihr gewählter Produktbereich Sie über einen langen Zeitraum beschäftigen wird. Wenn Ihr Produktschwerpunkt in Beziehung zu Ihren Hobbys und Vorlieben steht, schaffen Sie zusätzliche Motivation, die Ihnen helfen wird, spezielle Fragen von Kunden kompetent zu beantworten. Die Beratung und Betreuung von Shopbesuchern wird Ihnen umso leichter fallen, wenn Sie sich mit Ihren angebotenen Produkten gut auskennen.

Der Erfolg am Markt wird allerdings noch nicht durch persönliche Interessen gesichert. Ohne eine umfassende Bedarfs-, Preis- und Wettbewerbsanalyse werden Sie die Marktsituation nicht richtig einschätzen können, um erfolgreich am Markt bestehen zu können. Verschaffen Sie sich ein Bild von der Konkurrenz und analysieren Sie sorgfältig das Preisniveau in Ihrem gewählten Produktbereich. Das wird Ihnen dabei helfen, Ihr zukünftiges Lieferprogramm profitabel zu gestalten. Das Internet bietet Ihnen gute Möglichkeiten, diese Informationen zu recherchieren. Besuchen Sie die Shops mit vergleichbaren Sortimenten, sehen Sie sich auf Online-Marktplätzen um und nutzen Sie Verbraucherforen für Ihre Analyse. Sie werden herausfinden, ob ein ausreichend großes Interesse am geplanten Produktsortiment besteht und ob Ihre Preisvorstellungen am Markt durchsetzbar sind. Sollten Sie feststellen, dass Ihr geplantes Sortiment noch kaum vertreten ist, so befinden Sie sich in einer Marktlücke, bei der die Nachfrage größer ist als das vorhandene Angebot. Dieser Idealfall bietet jedoch nicht die einzige Chance, denn gute Geschäfte können Sie auch dann machen, wenn andere Wettbewerber in Ihrem geplanten Produktbereich bereits aktiv sind. Das setzt allerdings die Geschäftsbeziehung zu einem DropShipping Großhändler voraus, dessen Einkaufskonditionen Ihnen ermöglichen die Preise konkurrenzfähig zu gestalten, um ausreichend hohe Gewinne erzielen zu können. Falls dies nicht möglich ist, ist die Händlerkonkurrenz bereits zu groß geworden. Denken Sie dann lieber noch mal über den geplanten Produktschwerpunkt nach und fassen Sie Alternativen ins Auge.

Im nächsten Beitrag unserer Serie setzen wir uns mit der Frage der optimalen Gestaltung der Geschäftsbeziehung zum DropShipping Lieferanten auseinander. Ihnen wird dabei die wichtige Rolle der Lieferanten in diesem Konzept verdeutlicht. Sie lernen Verhandlungsstrategien für den Umgang mit Ihren Geschäftspartnern kennen und erfahren von Methoden zur verlässlichen Überprüfung der Zuverlässigkeit und Qualität von Großhändlern, Importeuren und Herstellern.

Pressemitteilung

 

Zum DropShipper in 6 Etappen – Teil 1: Produkte entdecken und Märkte recherchieren was last modified: by

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:



Kategorien: Andere Unternehmen

Schlagworte:, , , ,