eBay Deutschland zeigt gemittelte Durchschnittpreise in den Angeboten an

Gestern berichteten wir darüber, dass eBay Großbritannien die gemittelte Durchschnittpreise in den Artikeleinstellungen anzeigt. Diese Anzeige der Durchschnittspreise ist auch bei eBay Deutschland, bei Angeboten die mit Katalogdaten eingestellt wurden, sichtbar.

eBay Deutschland zeigt gemittelte Durchschnittpreise in den Artikeleinstellungen an

Des weiteren wird, sofern das Produkt im Ankaufsportfolio ist, der eBay Sofortverkauf mit dem Satz beworben „Sie erhalten sofort einen Preisvorschlag bis zu Eur xxx“, verlinkt auf den eBay Softortverkauf.

eBay definiert den durchschnittlichen Preise wie folgt:

Durchschnittlicher Preis vor Bezahlung der anfallenden eBay- und/oder PayPal-Gebühren, berechnet durch Ermittlung des durchschnittlichen Verkaufspreises für den gebrauchten Artikel (alle Artikelzustände) im Auktions- und Sofort-Kaufen-Format auf eBay.de über den Zeitraum der letzten 14 Tage. Von der Berechnung ausgenommen sind von eBay ermittelte Artikel, die eindeutig zu viel höheren oder niedrigeren Preisen verkauft wurden (Ausreißer) und die Kosten für Verpackung und Versand. Dies bedeutet nicht, dass ein Artikel mit Sicherheit einen bestimmten Preis erzielen wird.

Der angezeigte Preis kann irreführend sein, denn die Portokosten sind nicht enthalten, das kann Verkäufer die kostenfrei versenden benachteiligen!

eBay Deutschland zeigt gemittelte Durchschnittpreise in den Angeboten an

Wenn der Verkaufspreis über eBays Durchschnittspreis liegt ist es für den Verkäufer nachteilig, dass ein Durchschnittspreis angezeigt wird, wie in obigem Beispiel zu sehen.

Frank Weyermann
Betreiber der Seiten onlinemarktplatz.de, telefonpaul.de und suchbox.net.



Kategorien: eBay

Schlagworte:, , , , ,