Gefälschte Gutscheine über eBay USA verkauft – 3 Frauen wurden verhaftet

Drei Frauen wurden verhaftet in Arizona, weil sie unter anderem auf dem Online-Marktplatz eBay gefälschte Coupons verkauft haben, so das Coupon Information Center.

Die Organisation macht in einer Pressemitteilung darauf aufmerksam, dass es riskant sein kann Gutscheine im Internet zu erwerben. Zusätzlich setzten sich die Käufer Gefahren aus, wenn sie ihre Namen, Adressen oder finanzielle Informationen preisgäben, da sich hinter den Angeboten oft ein Ring von Betrügern verberge.

Gefälschte Gutscheine über eBay USA verkauft - 3 Frauen wurden verhaftet

Die aktuell offerierten Coupons versprachen Rabatte bei 40 der größten US-amerikanischen Unternehmen wie zum Beispiel  Pepsi und Procter & Gamble. Bei einer Hausdurchsuchung fanden die Beamten Gutscheine im Wert von 25 Millionen Dollar, die noch auf ihre Opfer warteten. Es handelt sich hier um den ersten Fall dieser Art und Größe in den USA.

Interessierte Gutschein-Käufer können sich schützen, indem sie zum Beispiel nie Geld für Rabattmarken bezahlen. Ferner ist zu bedenken, dass kostenfreie Produkt-Coupons, vor allem im Internet äußerst selten sind.

Da in den USA Coupons sehr beliebt sind und häufig eingesetzt werden hat die Verbraucherschutz-Organisation eine Webseite eingerichtet, auf der man mehr über Coupon-Betrügereien erfahren kann.

Gefälschte Gutscheine über eBay USA verkauft – 3 Frauen wurden verhaftet was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Gesetz, Sicherheit

Schlagworte:, , , , ,