Verkauf von chemisch belasteten Plagiaten brachte Engländerin 8 Monate Bewährungsstrafe

Eine Engländerin die auf dem Online-Marktplatz eBay toxische Imitationen wohlbekannter Kosmetikmarken verkaufte, wurde mit einer 8-monatigen Bewährungsstrafe aus dem Gerichtssaal entlassen. Zusätzlich muss sie 160 Stunden gemeinnütziger Arbeit verrichten und 2.000 Pfund Strafe zahlen.

Verkauf von Plagiaten brachte Engländerin 8 Monate Bewährungsstrafe

Die Verkäuferin verwendete 4 verschiedene eBay-Accounts, über die sie die Plagiate im Wert von 25.000 britischen Pfund verkaufte. Die ahnungslosen Kunden erhielten Kopien von Marken wie Max Factor, MAC und Bobbi Braun. Die giftigen chinesischen Fälschungen vertrieb die 24-Jährige von ihrem Schlafzimmer aus. Teilweise enthielten die Kosmetika die dreifache Menge an Blei als normalerweise üblich. Eine erhöhte Menge an Blei kann unter anderem zu Gehirnschäden führen.

Die Mutter eines Kindes, im normalen Leben als Pflegekraft tätig, bot die Artikel weit unter dem Originalpreis an. Wenn sich Kunden über die schlechte Qualität der Produkte beschwerten, beharrte sie trotzdem darauf, dass es sich um echte Waren handelt.

Nachdem sich ein Kunde bei der englischen Verbraucherschutz-Behörde beschwert hatte, machte diese einen Testkauf. Sie untersuchten die Produkte und fanden bei einer gefälschten Wimperntusche 68 mg/kg an Blei, der normale Wert liegt bei etwa 20 mg/kg.

Bei einer Hausdurchsuchung fanden Polizeibeamte weitere Waren im Wert von 15.000 britischen Pfund, die im Internet weiterverkauft werden sollte. Die Angeklagte sagte, sie sei sehr naiv gewesen und wollte eigentlich keinen Gewinn aus den Verkäufen schlagen. 5 Vergehen gegen Markenrechtsverletzung gab sie vor Gericht zu.

Der Richter allerdings glaubte ihr nicht und meinte sie sei keines Falls naiv. Sie hätte sehr wohl Geld machen wollen und eher seien ihre Kunden gutgläubig gewesen. Außerdem habe sie, um ihre Spuren zu verwischen, die verschiedenen eBay-Accounts eröffnet. Im Grunde habe sie die Käufer nur ausnutzen wollen.

eBay-Nutzer, die ihre Kosmetik-Einkäufe über PayPal getätigt haben sind über den Käuferschutz versichert und erhalten ihr Geld zurück.

Wer ganz sicher sein will, dass die Artikel, die online angeboten werden keine Fälschungen sind, der kann sich hier einen Überblick verschaffen.

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Recht & Sicherheit

Schlagworte:, , , ,