19% aller Internet-User beziehen Videos oder Filme aus dem Internet

Insgesamt 19% aller Internet-User beziehen legal Videos oder Filme aus dem Internet. Das geht aus einer aktuellen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbandes BITKOM hervor. Am häufigsten werden kostenfreie Streaming-Dienste [„Streaming“ bedeutet, dass die Dateien nicht beständig auf dem PC des Nutzers gespeichert, sondern via Internet nur dort abgespielt werden],wie YouTube oder Mediatheken genutzt (16%), gefolgt von Bezahlangeboten zum Ausleihen von Filmen sowie kostenpflichtigen Film-Downloads mit jeweils 4%. Bei der Umfrage waren Mehrfachnennungen möglich. Die Angaben basieren auf einer Erhebung des Instituts Aris im Auftrag des BITKOM. Gegenstand der Umfrage waren ausschließlich legale Video- und Filmangebote im Web. Es wurden über 1.300 Personen ab 14 Jahren in Deutschland befragt, darunter 1.000 Internet-Nutzer.

Damit ist die Videonutzung noch nicht so verbreitet wie der Musikkonsum über das World Wide Web. Zum Vergleich: Knapp jeder 2. Internet-Nutzer (47%) nutzt kostenfreie oder kostenpflichtige rechtmäßige Musikangebote. BITKOM sieht hohes Wachstumspotential auch im Online-Filmbereich. „Mit immer schnelleren Internetzugängen ist nicht nur der Download von Videoclips problemlos möglich, sondern auch von kompletten Spielfilmen“, erklärt BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf. „Innovative Streaming- und Verleihangebote machen stationären Videotheken zunehmend Konkurrenz.“

Beitrag teilen: