Same Store Sales für eBay und Amazon Mai 2012

ChannelAdvisor veröffentlichte die Zahlen zu den Same Store Sales für den Monat Mai 2012.

eBay   

eBay landete bei 21%, was im Vergleich zum April 2012 einen leichten Rückgang darstellt. Trotzdem bietet eBay eine starke Performance.

Same Store Sales für eBay und Amazon Mai 2012

eBay Details

  • eBay Auktionen – minus 8% im Jahresvergleich
  • eBay Festpreis-Format – plus 27.4% im Vergleich zum Vorjahr
  • eBay Motors  (Teile und Zubehör) – plus 27.6%

Die Zahlen seit Januar 2011 findet man hier.

Das Wachstum von eBay Motors (Teile und Zubehör) verlangsamte sich signifikant in den Monaten Januar bis Mai 2012. Es gab ein ungewöhnliches Wachstum in den Wintermonaten (Februar 2012 + 57,7%), was an dem recht lauen Winterwetter gelegen haben mag. Wochenend-Bastler hatten so die Möglichkeit, an ihren Kraftfahrzeugen zu arbeiten. Der Sommer wird dadurch wahrscheinlich ein niedrigeres Wachstum zeigen, da viele Projekte schon im Winter beendet werden konnten.

Amazon

Das Wachstum verlangsamte sich und Amazon erreichte einen Wert von 40,6% im Jahresvergleich.

[easychart type=“line“ height=“400″ width=“550″ title=“Same Store Sales eBay und Amazon“ groupnames=“eBay, Amazon“ valuenames=“ , 01/2011, ,03/2011, ,05/2011, ,07/2011, ,09/2011, ,11/2011, ,01/2012, ,03/2012, ,05/2012,“ group1values=“5.0,5.0,6.5,12.2,12.6,20.3,17.9,9.5,20.1,20.1,38.1,18.1,21.0,19.7,22.4,23.4,21.0″ group2values=“84.5,74.5,70.3,83.8,84.0,69.9,52.1,82.1,82.0,80.1,60.6,51.3,41.0,59.9,50.7,52.3,40.6″]

Fazit:

Basierend auf den Mai-Daten stellt man fest, dass die E-Commerce-Welt in der Mitte des 2. Quartals sich geringfügig langsamer drehte.

Zudem erklärt ChannelAdvisor, dass auf der bereits stattgefunden Catalyst Konferenz für Europa die meisten Händler sehr positiv in die Zukunft schauten und mit einem Wachstum von über 20% (im Jahresvergleich) rechneten. Die Besitzer von stationären Läden seien stärker unter Druck als die Internet-Händler und immer mehr Geschäfte müssten ihre Pforten schließen. Von dieser Versorgungslücke könnten die Online-Händler nun profitieren. Der Online-Handel ist in dieser wirtschaftlich schlechten Lage ein kleiner Silberstreif am Horizont.

Beitrag teilen: