Der Einkauf macht den Unterschied: Großhandels-Marktplätze für Online-Händler

Internethandel.de: Die besten Großhandels-Marktplätze 2012
Internethandel.de: Die besten Großhandels-Marktplätze 2012

Der moderne Internet-Markt ist vor allem von einer sehr großen Zahl an Anbietern gekennzeichnet. Jahr für Jahr strömen neue Online-Händler in den E-Commerce und verfolgen alle das Ziel, möglichst erfolgreich zu handeln. Doch wie ist es angesichts vergleichbarer Start-Voraussetzungen und bei einer Infrastruktur, die mittlerweile keine Wünsche mehr offen lässt, zu erklären, dass einigen Internet-Unternehmern innerhalb von kürzester Zeit der Aufstieg in die Klasse der erfolgreichsten Marktteilnehmer gelingt, während andere noch nach Jahren um ihre schiere Existenz bangen und kämpfen müssen? Ein sehr gewichtiges Unterscheidungsmoment sind die unterschiedlichen Gewohnheiten und Optionen in Sachen Produkteinkauf. Ein großer Teil der Händler am Markt kauft seine Waren einfach deutlich zu teuer ein oder verzichtet darauf, sein Sortiment regelmäßig zu aktualisieren und attraktiv zu halten.

Erfolgt bereits der Einkauf zu überhöhten Kosten, dann wirkt sich das sowohl auf die Verkaufspreise als auch auf den verbleibenden unternehmerischen Gewinn aus. Sind die Preise im Online-Shop zu hoch, dann wenden sich die Kunden schnell ab und besuchen stattdessen die Konkurrenz. Diese ist im Internet bekanntlich immer nur einen Mausklick weit entfernt. Verzichtet der Händler zugunsten marktgerechter Preise dagegen auf einen Teil seines Gewinns, dann riskiert er damit kurz- und mittelfristig seine wirtschaftliche Existenz. Ein weiterer Kardinalfehler im Online-Handel besteht darin, ein einmal erfolgreich eingeführtes Sortiment nicht regelmäßig zu aktualisieren. Selbst die besten und erfolgreichsten Produkte sind irgendwann hoffnungslos veraltet und taugen nur noch für Schnäppchenmärkte oder Resterampen. Deutlich besser ist es, dass Lieferprogramm kontinuierlich an neue Trends und Entwicklungen anzupassen, stark nachgefragte Produkte kurzfristig in das Sortiment aufzunehmen und sich von Ladenhütern schnellstmöglich zu verabschieden.

Eine ausgezeichnete Möglichkeit, all diese Anforderungen gleichzeitig umzusetzen, besteht in der Nutzung von sogenannten Großhandels-Marktplätzen für den Produkteinkauf. Hierbei handelt es sich um spezielle Plattformen im Internet, auf denen Lieferanten auf der einen und Einkäufer auf der anderen Seite gezielt zusammengeführt werden. Hersteller, Großhändler und Importeure haben hier die Möglichkeit, ihre Angebote und Posten einer großen Anzahl gewerblicher Händler und Wiederverkäufer zu präsentieren. Dabei stehen häufig Sonderposten, Restposten, Konkursware, Retourware, Überproduktionen oder Produkte in großen Stückzahlen im Vordergrund und werden entsprechend zu erstaunlich niedrigen Preisen angeboten. Interessiert sich ein Einkäufer für einen Posten oder ein Angebot, dann nimmt er unmittelbaren Kontakt zum jeweiligen Anbieter auf und verhandelt die Konditionen direkt mit ihm. Für die Nutzung der Großhandels-Marktplätze verlangen einige Anbieter von den Einkäufern und Einzelhändlern eine pauschale Jahresgebühr. Da diese in der Regel aber lediglich bei rund 100,00 Euro pro Jahr liegt, steht sie in einem guten Verhältnis zu den vielen Vorzügen dieser Form des Einkaufs. Wichtig: Bei der obligatorischen Registrierung müssen interessierte Einkäufer in aller Regel ihre gewerbliche Tätigkeit nachweisen. Schließlich handelt es sich bei den Großhandels-Marktplätzen um reine B2B-Institutionen, von denen Endverbraucher und private Konsumenten ausgeschlossen bleiben sollen.

Neben dem Zugriff auf günstige Ware bieten die Plattformen erfolgsorientierten Online-Händlern aber auch vielfältige Anregungen und Inspirationen in Bezug auf das eigene Sortiment. Beim Durchstöbern der Angebote von Großhandels-Marktplätzen stößt man schnell auf gute Ideen für das eigene Lieferprogramm und vermindert so die Gefahr, mit veralteten Waren zu handeln. Um in den Einkauf per Großhandels-Marktplatz einzusteigen, sollte man sich als Online-Händler zunächst einen Überblick über die verschiedenen Anbieter und ihre Plattformen verschaffen. Diese verfolgen häufig unterschiedliche thematische Schwerpunkte und bieten verschiedene Funktionen, Optionen und Sicherheitskonzepte. Wer sich hier im Vorfeld gut informiert, der kann exakt diejenigen Marktplätze auswählen, die optimal zu den eigenen Wünschen, Vorstellungen und Bedürfnissen passen.

Um Online-Händlern die Orientierung unter den verschiedenen Großhandels-Marktplätzen im World Wide Web zu erleichtern, hat sich das Online-Magazin INTERNETHANDEL in seiner aktuellen Ausgabe (Nr. 104, Juni 2012) ausführlich mit diesem Thema beschäftigt. Interessierte Leser erfahren hierbei nicht nur, worum es sich bei den Großhandels-Marktplätzen handelt und wie sie funktionieren, sondern auch, was es beim Einkauf über diese Plattformen zu beachten und zu berücksichtigen gilt. Im Anschluss an diese gründliche Einführung in die Thematik bieten die Redakteure von INTERNETHANDEL eine Auflistung der besten Großhandels-Marktplätze 2012 und stellen dabei die Top-5 der Branche mit vielen Detailinformationen ausführlich vor. Online-Händler, die sich dafür interessieren, ihren Einkauf zu professionalisieren, sollten sich den Artikel in dem bekannten Fachmagazin unbedingt aufmerksam durchlesen und von den vielen Informationen profitieren, die hier sorgfältig zusammengetragen wurden.

Internethandel.de clever gründen – erfolgreich handeln!

Beitrag teilen: