Seminar Online Controlling, Köln

Nach dem rasanten Wandel im Distanzhandel vom Katalog zum Internet haben sich auch die Ansprüche an das Marketing Controlling vollkommen geändert.  Während zu Katalogzeiten sehr differenzierte Anstoßketten bei erfolgreichen Versendern ein Muss waren, ist es heute vielmehr so, dass nicht die einzelne Anstoßkette, sondern vielmehr die Abstimmung crossmedialer Anstöße den Schwerpunkt der Marketing-Maßnahmen bildet. Und genau diese vernetzten Werbemaßnahmen erschweren das Controlling um ein Vielfaches.

In der heutigen Zeit gibt es nicht mehr das eine Werbemedium (früher der Katalog), das den entscheidenden Erfolg in einer Saison beschert hat. Verzichten kann ein Versender aber dennoch nicht auf diese Kernkommunikation – doch wie wirkt sich z.B. ein Katalog im Wechselspiel mit neueren Online-Werbeformen aus? Und wie kann es im Controlling abgebildet werden? Was sind die heutigen KPIs im modernen Versandhandel?

Neben diesen generellen durch den Wandel des Konsumverhaltens zu stellenden Fragen, ergeben sich auch völlig neue Fragestellungen: Kann es tatsächlich sein, dass in der Nische die Neukundengewinnung mitunter kostengünstiger sein kann als die Stammkundenbindung? Ist es möglich über Social Media zu vertretbaren Kosten ein Social Commerce zu etablieren? Wie konsolidiert ein Unternehmen SEA Kampagnen mit mehreren 10-tausend Keyword-Kombinationen so, dass sich ein Bild im Marketing Controlling ergibt, das zur Steuerung des Marketings augenblicklich eingesetzt werden kann?

Diese bereits in tagesgeschäftliche Details gehenden Themen sind auf der einen Seite wesentliche operative Schwerpunkte, die beantwortet werden müssen, aber wie sieht eine übergeordnete strategische Planung im Bereich Marketing aus? Reicht es heutzutage noch aus, alle Werbemaßnahmen in einer ganzjährigen Werbe-Planung zu hinterlegen oder müssen neue Elemente in der Planung gefunden werden, um eine Planungs-Sicherheit zu erzielen? Müssen ggf. wenn Kataloge keine Umsatzpeaks mehr garantieren, weiche Marketing-Faktoren wie Bedarfsweckung ergänzend zu harten Bestell- oder Umsatzzahlen geplant werden und wie setzt man dieses in der Planung um bzw. wertet dieses unterjährig aus?

Der Referent Rene Otto (Geschäftsführer der Rock N Shop GmbH mit seinen Onlineshops www.rocknshop.de und www.energetix-magnet.de sowie Geschäftsführer des Beratungsunternehmens trust in dialog services GmbH) erläutert in diesem sehr praxisbezogenen eintägigen Seminar, wie die o.g. Themen-Komplexe integriert abgebildet werden können. Ein umfangreicher Workshop-Anteil rundet das eintägige Seminar ab.

Inhaltlich richtet es sich größenunabhängig an alle Vertreter von Versendern, sowohl aus dem Marketing als auch aus dem Controlling.

Seminar Online Controlling, Köln was last modified: by

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , ,