Aufmerksamkeit erzeugen und neue Kunden gewinnen: Guerilla Marketing im Online-Handel

Internethandel.de: Guerilla-Marketing

Wer sich als kleiner oder mittlerer Online-Händler gegen die großen, finanzstarken Anbieter am Markt durchsetzen will, der muss sich schon etwas Besonderes einfallen lassen. Immerhin stehen den Marktriesen aufgrund ihrer wirtschaftlichen Ausstattung sämtliche Methoden und Instrumente der klassischen Werbung zur Verfügung, um neue potenzielle Kunden anzusprechen, ihre Marken bekannt zu machen und die öffentliche Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen: Auffällige Werbespots in Radio, Kino und TV, großformatige Anzeigen in der Presse oder flächendeckende Plakataktionen in den Innenstädten sind nur einige Beispiele für Werbemaßnahmen, die sich kleinere Internet-Unternehmen in aller Regel nie leisten können werden. Dennoch müssen auch diese nicht auf den Einsatz von wirkungsvoller Werbung verzichten, wenn es um die Gewinnung neuer Kunden und die Bekanntmachung ihrer Online-Angebote geht. Der hohe Einsatz von Finanzmitteln innerhalb der herkömmlichen Werbung muss hier lediglich durch eine gute Portion Kreativität ersetzt werden. Experten fassen solche ungewöhnlichen und originellen Vermarktungsaktionen, die mit geringem Mitteleinsatz eine große Wirkung erzielen, unter dem Begriff Guerilla Marketing zusammen.

Geprägt wurde die Bezeichnung in den 1980er Jahren von dem amerikanischen Unternehmensberater Jay C. Levinson. Guerilla bedeutet wörtlich übersetzt so viel wie „kleiner Krieg“. Levinson spielte mit der Begriffsschöpfung darauf an, dass sich kleine Marktteilnehmer erfolgreich gegen übermächtige Konkurrenten durchsetzen können, wenn sie zu ungewöhnlichen, unberechenbaren und überraschenden Mitteln und Methoden greifen. 1984 veröffentlichte der Marketing Experte sein „Guerilla-Marketing-Handbuch“, in dem er kleinen und mittleren Unternehmen erklärte, wie sie mit Kreativität und Einfallsreichtum erfolgreich Werbung erzeugen können. Das Buch entwickelte sich schnell zum Welterfolg, wurde in 42 Sprachen übersetzt und bis heute rund 14 Millionen mal verkauft.

Mit der rasanten Entwicklung und Verbreitung der digitalen Kommunikation erfuhr das Guerilla Marketing in den vergangenen Jahren eine erhebliche Weiterentwicklung. Das Internet, hierbei vor allem die Kommunikation per Mail, per Blog, in Foren oder über die sozialen Netze, erlaubt heute die blitzartige Verbreitung von Informationen und Werbebotschaften. Von daher bilden der E-Commerce und das Guerilla Marketing eine ideale Verbindung. Entsprechende Kampagnen basieren dabei grundsätzlich auf einer originellen und kreativen Idee auf der einen und ein schlüssiges Kommunikations- und Verbreitungskonzept auf der anderen Seite. Um die eigentliche Grundidee zu entwickeln, müssen sich Online-Händler intensiv und sorgfältig mit ihren potenziellen Kunden und ihren Produkten oder Angeboten auseinandersetzen. Erfolgreiche Guerilla Marketing Aktionen setzen bestimmte Produkte oder Dienstleistungen gekonnt in Szene und orientieren sich dabei konsequent an den Bedürfnissen, Wünschen, Vorlieben und Abneigungen der Zielgruppe. Sie bieten den Adressaten zusätzlich gute Gründe, die vermittelten Inhalte von sich aus weiterzuverbreiten und so selber Teil der Kampagne zu werden. Im Online-Handel hat es sich dabei vor allem bewährt, kreative Gewinnspiele, originelle Ideenwettbewerbe oder interessante Coupon- und Gutschein-Aktionen auszurichten. Auch die Produktion ungewöhnlicher oder verrückter Video-Clips, die sich auf außergewöhnliche Weise mit den eigenen Marken, Produkten und Angeboten beschäftigen, gehört zu den bevorzugten Guerilla Marketing Aktivitäten im Online-Handel.

Das bekannte Online-Magazin INTERNETHANDEL informiert Online-Händler und Internet-Unternehmen seit mehr als acht Jahren Monat für Monat zuverlässig über aktuelle Entwicklungen im E-Commerce, über Trends in Sachen Werbung und Marketing, über neue Programme und Tools zur Optimierung von Web-Shops und über bewährte Methoden zur Steigerung von Besucherquoten und Umsätzen. In seiner aktuellen Ausgabe (Nr. 103 – Mai, 2012) hat sich das Magazin umfassend mit dem Thema Guerilla Marketing für Online-Händler beschäftigt. Interessiere Leser werden hier zunächst mit dem Ursprung dieser Form der Werbung und mit den verbundenen Fachbegriffen vertraut gemacht. Anhand konkreter Beispiele wird die Wirkungsweise und Effizienz von Guerilla Marketing Kampagnen verdeutlicht. Anschließend stellen die Redakteure Konzepte und Strategien speziell für den Online-Handel vor und erklären anhand von Fallbeispielen, wie man als erfolgsorientierter Marktteilnehmer eigene Kampagnen und Aktionen entwickelt und umsetzt. Eine Sammlung von insgesamt zehn Profi-Tipps und Strategien rundet die Titelstory ab und leistet aktive Hilfe bei der Erarbeitung individueller Strategien in Sachen Guerilla Marketing.

Internethandel.de clever gründen – erfolgreich handeln!

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:, , , , , , , , , ,