Amazon USA fügt Funktion für Problemlösung hinzu

Amazon USA hat eine neue Wahlmöglichkeit für Händler hinzugefügt, mit der sie mit Käufern, die negatives Feedback hinterlassen haben, direkt in Kontakt treten können.

Der „Resolve” Feedback-Button im Feedback Manager gestattet den Händlern, dem Käufer eine Mail zu schicken, um das Problem auf schnellstem Weg in Ordnung zu bringen. Den Button sieht der Händler nur dann, wenn ein Kunde eine 1- oder 2-Sterne-Bewertung abgegeben hat.

Amazon USA teilte den Händlern folgendes mit: „If you receive negative buyer feedback, it is important to quickly determine the cause of the problem and work toward resolving it with the buyer.”

Das bedeutet, Amazon legt Wert darauf, dass die Händler eine sofortige Handlungsoption haben, wenn bei einer Bestellung etwas schiefgelaufen ist.

Vielleicht wäre das auch eine Option, die eBay seinen Händlern anbieten könnte. Denn der direkte Weg zum Käufer ist wohl immer der bessere. eBay Großbritannien sammelt gerade Händler-Vorschläge wie man die Kommunikation optimieren kann und vielleicht hat das Communication-Team für eine solche Option ein offenes Ohr. Auch wenn die „Interaktion zwischen Händler und Käufer“ von eBay auf ein Minimum reduziert wurde und die Verkäufer für eine „Non-Communication“ noch belohnt werden.

Beitrag teilen: