Produktsuche beginnt inzwischen verstärkt auf Amazon – nicht mehr bei Google

Nach einem Bericht von Forrester Research starten immer weniger Online-Käufer ihre Produktsuche auf Google. Mehr und mehr Verbraucher beginnen ihre Suche mittlerweile auf Amazon. Das erklärt Vize-Präsident und e-Business Analyst Sucharita Mulpuru von Forrester, der auf Internet-Retailer zitiert wird.

Demnach starteten im dritten Quartal 2009 18% der Konsumenten ihre Produktsuche auf Amazon, 2 Jahre später hingegen waren es bereits 30%. Bei der Google-Suche waren es im Jahr 2009 24% und in Q3 2011 nur noch 13% der Verbraucher. Das zieht für die Online-Händler Konsequenzen nach sich, denn sie müssen die Präsentation ihrer Waren in jedem Fall weiter verbessern, so Mulpuru.

Produktsuche beginnt inzwischen verstärkt auf Amazon - nicht mehr bei Google

Doch ganz gleich, wo Verbraucher ihre Produktsuche beginnen, eine Online-Einkaufserfahrung im Jahr 2012 beinhaltet immer die Einbindung der Sozialen Netzwerke: 47% der Kunden nutzten in 2011 Soziale Netzwerke oder Social Media als Teil ihres Online-Shoppings. Das entspricht im Vergleich zu 2010 einem Anstieg von 11%.

Die meisten Kunden (63%), die für einen Etailer auf Facebook den „Like-Button“ klicken tun dies, in der Hoffnung einen Deal zu machen oder einen Rabatt zu erhalten. 55% wollen mit anderen Erfahrungen über den Etailer teilen und 51% nehmen an einer Umfrage teil.

Produktsuche beginnt inzwischen verstärkt auf Amazon – nicht mehr bei Google was last modified: by
Ellen (Redakteur)

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , , , ,