Amazon Frankreich investiert 1,3 Milliarden US-Dollar und schafft 3.000 neue Arbeitsplätze

Amazon Frankreich hat angekündigt, mehr als 1,2 Milliarden Euro (umgerechnet 1,3 Milliarden US-Dollar) in seine französischen Aktivitäten zu investieren und damit über 3.000 neue unbefristete Stellen zu schaffen. Die Ankündigung erfolgte am 13. Mai 2024 und ist Teil einer Reihe von Investitionsentscheidungen, die im Kontext der Veranstaltung Choose France, die heute beginnt, bereits gemacht wurden oder noch erwartet werden.

Amazon Frankreich investiert 1,3 Milliarden US-Dollar und schafft 3.000 neue Arbeitsplätze
Amazon Frankreich investiert 1,3 Milliarden US-Dollar und schafft 3.000 neue Arbeitsplätze. AI generated picture by ©onlinemarktplatz.de

Hintergrund der Investition von Amazon Frankreich

Diese Investition von Amazon Frankreich ist Teil des langfristigen Engagements. Seit 2010 hat das Unternehmen bereits mehr als 20 Milliarden Euro in den französischen Markt investiert und beschäftigt dort aktuell über 22.000 feste Mitarbeiter in den Bereichen Cloud-Computing (Amazon Web Services) und Online-Handel.

Neue Arbeitsplätze sollen entstehen

Frédéric Duval, Landeschef von Amazon Frankreich, betonte, dass die neuen 3.000 Stellen zusätzlich zu den bereits für 2024 angekündigten 2.000 Jobs geschaffen werden. Es wurden zwar keine genauen Angaben zu den zu besetzenden Stellen gemacht, laut Medienberichten dürften jedoch Positionen in verschiedenen Bereichen, wie Logistik, Cloud-Computing und Verwaltung, dazukommen.

Auswirkungen der Investition

Die Investition von Amazon wird voraussichtlich positive Auswirkungen auf die französische Wirtschaft haben. Die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen dürfte insbesondere in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit willkommen sein. Gleichzeitig könnte die Investition auch zu einer Stärkung der digitalen Infrastruktur Frankreichs beitragen.

Es ist jedoch auch zu erwähnen, dass Amazon in Frankreich in der Vergangenheit Kritik ausgesetzt war, unter anderem wegen seiner Steuerpraktiken, seines Einflusses auf den lokalen Einzelhandel und der Überwachung der Mitarbeiter.