Ted Baker: Gerüchte über Filialschließungen bei der Modemarke

Die britische Modemarke Ted Baker steht Medienberichten zufolge vor Filialschließungen in den Niederlanden und Belgien. Das Branchenmagazin WWD beruft sich auf Quellen aus der Bekleidungsindustrie und spricht von insgesamt 19 potenziell betroffenen Standorten.

Ted Baker: Gerüchte über Filialschließungen bei der Modemarke
Ted Baker: Gerüchte über Filialschließungen bei der Modemarke . AI generated picture by ©onlinemarktplatz.de

Details noch unklar

Genaue Angaben zu den Schließungen liegen bisher nicht vor. WWD spricht von vier eigenständigen Filialen und 15 Shop-in-Shop-Verkaufsstellen, die von der Schließungswelle betroffen sein könnten. Shop-in-Shop-Konzepte bezeichnen Verkaufsflächen innerhalb von Kaufhäusern, die sich auf eine bestimmte Marke fokussieren.

Die Benelux-Niederlassung wird von AARC geführt, einem europäischen Partner der Muttergesellschaft Authentic Brands Group.

Hintergrund der möglichen Schließungen unklar

Die Gründe für die geplanten Schließungen sind noch nicht offiziell bestätigt. Möglicherweise handelt es sich um eine strategische Neuausrichtung des Unternehmens. Zuvor hatte Ted Baker bereits Filialschließungen und Stellenstreichungen in Großbritannien angekündigt. Die Modekette kämpft seit einiger Zeit mit finanziellen Schwierigkeiten.

Offizielle Stellungnahme von Ted Baker steht aus

Bislang hat sich Ted Baker selbst nicht zu den Gerüchten geäußert. Es bleibt abzuwarten, ob und wann das Unternehmen eine offizielle Stellungnahme abgibt. Sollten sich die Schließungen bestätigen, könnte dies Auswirkungen auf die Arbeitsplätze der betroffenen Mitarbeiter sowie das Angebot der Marke in den Benelux-Ländern haben.

Frank