PayPal testet Zahlungsoption für den stationären Handel in Berlin

PayPal testet Zahlungsoption für den stationären Handel in Berlin

PayPal testet Zahlungsoption für den stationären Handel in Berlin

Wie Der Handel.de berichtet, setzt PayPal bei den Zahlungslösungen für das Smartphone zuerst einmal auf QR-Codes. Ab diesem Monat testet ein erster stationärer Laden diese Lösung in Berlin.

In der Filiale der Deutschen Bank in der Berliner Friedrichstraße, die eigentlich keine normale Bankfiliale ist, wird PayPal ab diesem Monat erstmalig in Deutschland eine Zahlungsoption für den stationären Handel an den Start bringen.

Als erster Händler setzt der Apple Premium Reseller mStore-Trendshop Q110 die „PayPal QRShopping App“, die gemeinsam von PayPal und dem IT-Dienstleister Itellium entwickelt wurde, ein.

Um die QRShopping-App für das iPhone und Android verwenden zu können, verbindet der Kunde sein PayPal-Konto mit dem Smartphone. Danach hinterlegt er eine postalische Anschrift und einen 4-stelligen Sicherheitscode. Dann kann er mit Hilfe eines eingescannten QR-Codes Informationen zu Erzeugnissen aufrufen, Artikel bestellen und direkt via PayPal bezahlen. Und das, egal wo er sich aufhält: Vor einer Plakatwand, was derzeit in 15 U-Bahn-Stationen von Singapur getestet wird, in einem stationären Laden oder im Web-Shop.

mStore, zweitgrößter Apple-Reseller in Deutschland nach GRAVIS, arbeitet in Kooperation mit PayPal und Itellium  auch noch an neuen Verkaufskonzepten, die im mStore-Trendshop in Berlin getestet werden sollen.

PayPal testet Zahlungsoption für den stationären Handel in Berlin was last modified: by
Ellen (Redakteur)

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Bezahldienste, Mobile Commerce

Schlagworte:, , , , , , ,