Multichannel-Strategien als Schlüssel zum Erfolg im Onlinehandel

Stibo Systems, globaler Marktführer für Strategic Information Management Technologien und Lösungen, hat Anfang des Jahres eine Umfrage bei 100 führenden Handelsunternehmen in Großbritannien durchgeführt. Inhalt sind die wichtigsten technologischen Herausforderungen, denen sich die Händler 2012 gegenüber sehen. Gefragt wurde, welche strategischen Investitionen beabsichtigt sind, um die Kundenzufriedenheit weiter zu optimieren.

Das Resultat zeigt nach wie vor einen großen Bedarf an verbesserten Multichannel-Strategien. So verwundert es auch nicht, dass 78% der Befragten sagten, dass strategische Investitionen hierfür die Ausgaben in diesem Jahr bestimmen würden.

Händler sehen außerdem das mobile Business als wichtigsten Wachstumstreiber für 2012 an:

  • 48% der Befragten planen ihre Angebote für mobile Endgeräte bis zum Jahresende zu steigern,
  • davon wollen 53% ihre Webseiten für mobile Geräte einrichten,
  • 44% wollen Geschäfte über mobile Geräte ermöglichen.

Als größte Hindernisse für diese technologischen Investitionen geben die Händler Budgetgrenzen (58%) und technische Altsysteme (37%) an.

Als Basis für den Ausbau der Internet-Angebote bezüglich Multichannel und Mobile Commerce wird eine leistungsfähige Product Information Management-Lösung angesehen. Die Befragten gaben als entscheidende Elemente einer Handels-Webseite die Produktseiten (56%), Bilder (13%), Kundenwünsche (12%), Links zu ähnlichen Produkten (9%) und einen reichen Inhalt (8%) an. Die Händler beobachten darüber hinaus, dass Online-Käufern besonders detaillierte Produktinformationen wichtig sind. 58% der Befragten äußerten, dass dies für sie sogar die wichtigste Voraussetzung sei.

In Deutschland nimmt das mobile Shoppen ebenfalls zu: Laut einer Anfang Februar durchgeführten Studie von eBay und der Verbraucher Initiative e.V. haben 36% der Verbraucher bereits schon einmal etwas über das Smartphone oder Tablet gekauft.

Manfred Heckt, Geschäftsführer der Stibo Systems GmbH, sagt zur Bedeutsamkeit für den deutschen Handel: „Die Deutschen informieren sich zunehmend über Produkte auf ihrem Smartphone oder iPad, vergleichen Preise oder tauschen sich zu einzelnen Produkten miteinander aus. Auch Einkaufen und Bezahlen über mobile Endgeräte nehmen rapide zu. Händler sollten sich darauf einstellen, dass Smartphones und andere mobile Geräte immer mehr zum alltäglichen Begleiter der Verbraucher werden, und ihre Produktinformationen für diese neuen Kanäle jetzt startklar machen. Wichtig dabei ist, dass die Informationen schnell und inhaltlich dennoch auskunftsreich bereitstehen und gut auffindbar sind.“

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Mobile Commerce, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , ,