Konkurrenz für PayPal in Großbritannien – Pingit die App der Barclays Bank

Konkurrenz für PayPal in Großbritannien - Pingit die Telefonapp

Pingit die Telefonapp

In Großbritannien hat der Online-Bezahldienst PayPal einen mobilen Konkurrenten bekommen: Die Telefonanwendung der Bank Barclays, die Pingit getauft wurde, ist speziell für den kleinen Zahlungsverkehr entwickelt worden und seit dem 16. Februar 2012 nutzbar.

Das Procedere ist sehr simpel: Die Teilnehmer an dem Bezahlsystem müssen zunächst einmal beide die App herunterladen (verfügbar für iOS, Android und BlackBerry) und sich registrieren. Dann muss man die Telefonnummer des Empfängers kennen und schon kann man den entsprechenden Betrag via Smartphone verschicken.

Jede Transaktion wird durch einen fünfstelligen Code, den der Nutzer selbst auswählt, geschützt. Zahlungen können von einem britischen Pfund bis zu 300 britischen Pfund pro Tag verschickt werden. Der Höchstwert für eingehende Zahlungen liegt bei 5.000 Pfund täglich.

Zuerst einmal ist die Anwendung nur für Barclays Kunden aktiv, in Kürze jedoch soll sie für alle anderen Verbraucher in Großbritannien freigegeben werden, sofern ein bestehendes Konto vorhanden ist und natürlich eine Mobilfunknummer.

In den ersten 2 Tagen wurde Pingit bereits 20.000-mal heruntergeladen.

Doch Vorsicht sollte man auf jeden Fall walten lassen. Denn gibt man eine falsche Telefonnummer ein um das Geld zu verschicken, ist das Geld wohl verloren. Barclays erklärt: „Wir haften nicht dafür, wenn die Bezahlung an die falsche Person versendet wurde“. Man werde aber versuchen den Betrag zurück zu erstatten.

Neu: Unsere iPhone-App Most Wanted Deals für eBay

Konkurrenz für PayPal in Großbritannien – Pingit die App der Barclays Bank was last modified: by

Ähnliche Beiträge

DPD bringt den ersten mobilen Paketschein mit Integration in Passbook , Apple Watch und eB... Mit einem mobilen Paketschein macht der internationale Paket- und Expressdienst DPD den Paketversand noch bequemer und digitaler. DPD Deutschland gehört zur internationalen DPDgroup, Europas zweitgrößtem Paketdienst-Netzwerk. Alle Klein- und Privatversender, die ihr Paket auf der Internet-Plattfo...
„Freihändig“ bezahlen mit PayPal Beacon In London testet die eBay-Tochter PayPal seit Mitte August 2013 die Authentifizierung per Gesichtserkennung. Jetzt hat der Bezahldienst ein neues Bezahlsystem für Geschäfte und Restaurants präsentiert, das ein komplett freihändiges Bezahlen möglich macht. Eingeführt werden soll das System im kommend...
eBay baut Mobile Commerce-Aktivitäten in Deutschland aus Der Mobile E-Commerce ist rasant auf dem Vormarsch: Alle 35 Sekunden kaufen deutsche Nutzer per iPhone auf eBay ein. Deutschland hinkt zwar im Vergleich zu anderen Nationen wie den USA oder Großbritannien bei der Nutzung mobiler Shopping-Applikationen noch etwas hinterher, doch sagt der Bundesverban...
Händler-Services von eBay für ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft Der Online-Handel steuert nach Angaben des Handelsverband Deutschland (HDE) auf ein Rekordjahr und damit auch auf ein glänzendes Weihnachtsgeschäft zu. Das spiegelt sich in den Erwartungen der Online-Marktplatzhändler wider, wie eine aktuelle Befragung von eBay und ECC Köln (Marktplatz-KIX) ergab: 5...
eBay akquiriert Braintree für 800 Millionen Dollar Wie bereits berichtet, gab es Gerüchte um das Interesse PayPals an Braintree. Jetzt ist es offiziell: eBay akquirierte für 800 Millionen Dollar (umgerechnet etwa 592 Millionen Euro) tatsächlich den Online-Zahlungsabwickler Braintree. „Braintree passt perfekt zu PayPal”, so eBay-CEO John Donah...
eBay plant in Brasilien eigene Webseite aufzubauen Langsam aber sicher macht eBay das wahr, was die Verantwortlichen schon angekündigt hatten: Sich intensiver mit den BRIC-Staaten, Brasilien, Russland, Indien und China zu befassen. Schon Anfang Dezember 2012 brachte eBay eine russische iPhone App, „eBay Moda“ auf den Markt, die sehr erfolgreich i...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Mobile Commerce

Schlagworte:, , , , ,