Geschmacklos: Das miese Geschäft mit der havarierten Costa Concordia

17 Leichen wurden bislang aus dem havarierten Kreuzfahrtschiff „Costa Concordia“ geborgen, 15 Menschen gelten immer noch als vermisst und die Suche nach den Vermissten musste mittlerweile eingestellt werden. Zu den menschlichen Tragödien gesellen sich dann auch die Probleme mit der Umwelt.

Wie geschmacklos muss man sein, wenn man dann versucht aus diesem Unheil noch Profit schlagen zu wollen? Leider gibt es diese pietätlosen Menschen die inzwischen auf dem Online-Marktplatz eBay „Souvenirs“ aus dem Kreuzfahrtschiff anbieten. Natürlich können die Andenken von Kreuzfahrten vor der Katastrophe stammen, doch gibt es auch definitiv Offerten, die von der Unglücksfahrt stammen, denn damit wird der Artikel dann auch nochmal extra „beworben“. Und warum bitteschön mehren sich gerade jetzt die Angebote rund um Mitbringsel von der Costa Concordia?

Die britische Zeitung Daily Mail berichtet, dass ein Mann aus den Vereinigten Staaten 900 Dollar für einen Original-Pokerchip aus dem Casino des verunglückten Schiffs verlangt. Bei Sofort-Kauf kann man diesen für 1.800 Dollar haben. Als Beweis der Echtheit hat er seinen Kabinenschlüssel auf einem Foto mit abgelichtet, der jedoch sei nicht zu verkaufen… . Ein Deutscher verlangt für einen nachgemachten Chip 199 Dollar. Auf eBay Italien kann man ein T-Shirt für 110 Euro ersteigern. Geboten hat darauf bisher noch niemand!

Man kann nur hoffen, dass es noch genügend Leute gibt, die darauf verzichten die Angebote zu ersteigern oder zu kaufen, denn solche geschmacklosen Geschäfte sind einfach abstoßend.

Wir verzichten auf Links auf die entsprechenden Angebote… .


Beitrag teilen: