Online-Shopping und seine Gefahren

Die Einkaufstour im Internet ist für die meisten Verbraucher heute Routine. Dabei blenden viele allerdings die Gefahren Online-Shopping und seine Gefahrenaus, die mit dem Online-Shopping verbunden sind. Vor allem unerfahrene User gehen schnell Betrügern auf den Leim, welche die Kunden um ihr Geld bringen wollen.

Professor Wolf Hammann, Vorsitzender der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes und Landespolizeipräsident von Baden-Württemberg, rät deshalb: „Auch beim Einkaufen im Internet sollten allgemeine Sicherheitsempfehlungen immer beachtet werden, denn ein gesundes Misstrauen schützt.“

So sollten Verbrauchern immer die Warenbeschreibungen genau lesen: Oft werden in endlos langen Beschreibungen hinter klangvollen Namen wie dem iPhone nur wertlose Leerverpackungen zum Kauf angeboten.

Vorsicht ist auch bei der Preisgabe von Daten geboten: Die Verbindung sollte sicher sein (zu erkennen am „https“ in der Browserzeile), selbst gewählte Passwörter sollten tatsächlich Schutz bieten und es sollte eine sichere Zahlungsmethode gewählt werden – wer bereit ist, Waren mit Vorkasse zu bezahlen, lockt Betrüger geradezu an.

Vorsicht ist auch bei vermeintlichen Superschnäppchen im Internet geboten: Oft stecken hinter solchen „Top-Angeboten“ Gauner, die selten benutzte Accounts kapern und unter fremdem Namen verkaufen. Der echte Account-Inhaber weiß nichts davon, das Geld wird eingesammelt, die Betrüger verschwinden auf Nimmerwiedersehen. Typische Anzeichen für einen Betrug: Die Nutzer kommen aus dem Ausland, die Beschreibung ist schlecht, der Preis außergewöhnlich günstig, der Verkäufer hat für die angebotenen Sachen keine Bewertung und er schlägt meist einen Verkauf außerhalb der Plattform vor.

Außerdem sollten Verbraucher sich informieren, ob der Anbieter Ihnen Widerrufs- oder Rückgaberechte gewährt – gerade bei Privatkäufen über eBay ist das in aller Regel nicht der Fall. Weitere Informationen zum sicheren Online-Shopping bekommen Interessierte im Internet auf der Website www.kaufenmitverstand.de, die von der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes betrieben wird.

Online-Shopping und seine Gefahren was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Junger Mann wegen iPhone-Betrugs auf eBay verurteilt Ein 23-Jähriger Paketbote aus Hagen hat eBay-Kunden um mindestens 29 iPhones betrogen. 14.000 Euro hatte er kassiert, aus ganz Deutschland kamen Angebote für seine iPhones, die er zwischen Mai und September auf eBay Deutschland einstellte. Besessen hatte der Angeklagte kein einziges. Aus diesem G...
Zwei Jahre Haft für 91-fachen eBay-Betrüger In 66 Fällen hat ein junger Mann eBay-Kunden betrogen und muss nun dafür ins Gefängnis. Der 22-Jährige aus Norddeutschland erhielt zwei Jahre Haft. Das Urteil des Amtsgerichtes Wilhelmshaven hat das Oldenburger Landgericht gestern bestätigt. Die Berufung des Angeklagten wurde verworfen. 2013 war ...
Vorsicht vor Cyber-Kriminellen und deren Tricks Die Menschen lieben es bequem von zu Hause aus einzukaufen, was durch das Internet auch leicht möglich ist. Doch oft werden von den Kunden die Gefahren beim Internet-Einkauf unterschätzt. Immer noch sind genügend Cyber-Kriminelle unterwegs. Im Folgenden daher kurz die populärsten Maschen der ...
Polizei muß bei eBay für Ermittlungsanfragen bezahlen Polizei muß bei eBay für Ermittlungsanfragen bezahlen Für die Weitergabe von Daten möglicher Betrüger berechnet das Unternehmen eBay der Polizei Gebühren, das berichtet autobild.de. Seit Mitte Mai 2013 müssen die ermittelnden Beamten pro Anfrage 3,00 Euro bezahlen. Bei PayPal sind es 17,00 Eu...
Vorsicht vor Datenklau durch Cyber-Betrüger Online-Betrüger sind derzeit verstärkt an den persönlichen Daten von Internet-Nutzern interessiert, um mit deren Daten Waren ordern zu können. Sie hacken stationäre PCs, aber auch Smartphones, um die empfindlichen Daten zu ergaunern. So geschehen auch bei einer Kölnerin, die im Februar 2011 eine ...
eBay, oder was auch immer eBay ersetzen wird, kommt der freien Wirtschaftsform am nächsten... Auf der Webseite EasyOnMe stellt sich der Autor die philosophische Frage, warum eBay Angst davor hat, der amerikanische Flohmarkt zu sein. Der Artikel beginnt mit den Worten: Ich mag eBay, vor allem liebe ich das Konzept von eBay. Seit Jahren haben Wirtschaftswissenschaftler in ihren Modellen die Id...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,