Amazon USA: Verkäufer erscheinen mit Klar- und ohne Handelsnamen – Versehen oder Absicht?

Einige Amazon-Händler sind besorgt über eine neue Praxis auf der Plattform. Anstelle der Business-Namen zeigtAmazon USA: Verkäufer erscheinen mit Klar- und ohne Handelsnamen - Versehen oder Absicht? Amazon.com nämlich ihre realen Namen im Feld „Sold by“ an.

Verkäufer sagen, dass die neue Praxis inkonsequent angewandt wird und, dass sie unsicher sind, ob es sich um eine neue Regelung oder ein Versehen handelt. Und in mindestens einem Diskussionsforum erhielten Verkäufer widersprüchliche Information über die neue Praxis.

„Wie viele Verkäufer stellten wir kürzlich Amazon.com unsere legalen realen Namen mit entsprechender Steueridentifikations-Nummer zur Verfügung. In der Vergangenheit war es auch so, dass auf der Plattform unter „sold by“ unser Handelsname erschien. Auch in der Bestätigungsmail zu der Bestellung wurde dem Käufer nur dieser Handelsname angegeben. Jetzt nachdem wir die Steuer-IDs an Amazon weitergeleitet haben, erhalten die Käufer unseren tatsächlichen, legalen Namen“, so ein Amazon-Händler.

Diese Praxis sei für Kunden sehr verwirrend und er mache sich Sorgen um seinen Handelsnamen, der sehr wichtig für ihn sei. Der Kunde surft auf der Amazon-Webseite, kauft bei einem Händler mit dem Geschäftsnamen „XYZ“ ein, doch wenn der Käufer dann den Checkout-Prozess durchläuft steht dort verkauft durch „ABC.“

Für das Internet-Geschäft aber (wie für alle anderen Geschäfte auch), ist es aber wichtig, dass der gleichen Namen über alle Verkaufskanäle, egal ob eigene Webseite, eBay oder Amazon, beibehalten wird. Die Kundensollen sich an den entsprechenden Verkäufer erinnern können und wiederkommen.

Auf Nachfrage von ECommerceBytes, was Amazon zu diesem Problem zu sagen hat, gab es bislang noch keine Antwort.

Amazon USA: Verkäufer erscheinen mit Klar- und ohne Handelsnamen – Versehen oder Absicht? was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Same Store Sales Daten zum Amazons Prime Day – plus 93% Scot Wingo von ChannelAdvisor hat einige Same Store Sales-Daten zu Amazons Prime Day veröffentlicht. Wingo macht darauf aufmerksam, dass die Daten Amazons First Party, das traditionelle Amazon-Online-Retail-Business, nicht beinhalten. Die Frage die sich stellte war die, ob die aufwändigen PR-Maßn...
Amazon weitet Geschäft mit Business-Darlehen aus – wie sehen die Erfolgschancen aus?... Amazon USA kam Ende 2012 mit einem neuen Programm auf die Händler zu, bei dem den Verkäufern in den USA und Japan angeboten wurde, Darlehen via Amazon Lending von Amazon Capital Services Inc. zu erhalten. Die Darlehen sollen den Retailern helfen, über neue Investitionen mehr Umsätze zu erzielen. Ama...
Amazon USA: Leichtgewichtige Artikel werden kostenfrei versandt – auch für Nicht-Pri... Amazon USA hat damit begonnen, Artikel von geringem Gewicht (maximal 8 Unzen, etwa 230 Gramm) ab sofort auch ohne Amazon Prime-Mitgliedschaft versandkostenfrei auszuliefern, das berichtete Bloomberg. Der Bestellwert darf zudem 10,00 US-Dollar nicht überschreiten und die Größe des Päckchens muss bei ...
Amazon weltweit: 63% der Mitarbeiter sind Männer Amazon USA veröffentlichte Statistiken die zeigen, dass 63% der Amazon-Mitarbeiter weltweit Männer sind, 75% davon sind in  Führungspositionen zu finden. Bei eBay sind 58% der Angestellten männlich und davon wiederum 72% in leitenden Positionen. Was die Hautfarbe der Belegschaft anbelangt, so sin...
EU-Kommission untersucht luxemburgische Steuervorbescheide von Amazon Die EU stellt die Steuerregelungen von Amazon.com in Luxemburg infrage. Aus diesem Grund wurde eine formelle Überprüfung veranlasst. Die Kommission hat den Verdacht, dass der Steuerdeal dem Konzern selektive Sonderrechte verschafft. seit 2012 ist auch der luxemburgische Firmensitz von eBay im Visier...
Amazon USA probiert die „keine-Eile- Lieferung“ aus Ist eine langsamere Lieferung nun doch besser als der ewige Hype um sofortige Auslieferung bei E-Commerce-Bestellungen? Amazon USA versucht das herauszufinden. Und zwar durch eine neue Option, die man seinen Prime-Kunden anbieten möchte. Hierzu hat Amazon USA vor etwa 2 Wochen die „no-rush” Shipp...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , , , ,