Amazon USA: Verkäufer erscheinen mit Klar- und ohne Handelsnamen – Versehen oder Absicht?

Einige Amazon-Händler sind besorgt über eine neue Praxis auf der Plattform. Anstelle der Business-Namen zeigtAmazon USA: Verkäufer erscheinen mit Klar- und ohne Handelsnamen - Versehen oder Absicht? Amazon.com nämlich ihre realen Namen im Feld „Sold by“ an.

Verkäufer sagen, dass die neue Praxis inkonsequent angewandt wird und, dass sie unsicher sind, ob es sich um eine neue Regelung oder ein Versehen handelt. Und in mindestens einem Diskussionsforum erhielten Verkäufer widersprüchliche Information über die neue Praxis.

„Wie viele Verkäufer stellten wir kürzlich Amazon.com unsere legalen realen Namen mit entsprechender Steueridentifikations-Nummer zur Verfügung. In der Vergangenheit war es auch so, dass auf der Plattform unter „sold by“ unser Handelsname erschien. Auch in der Bestätigungsmail zu der Bestellung wurde dem Käufer nur dieser Handelsname angegeben. Jetzt nachdem wir die Steuer-IDs an Amazon weitergeleitet haben, erhalten die Käufer unseren tatsächlichen, legalen Namen“, so ein Amazon-Händler.

Diese Praxis sei für Kunden sehr verwirrend und er mache sich Sorgen um seinen Handelsnamen, der sehr wichtig für ihn sei. Der Kunde surft auf der Amazon-Webseite, kauft bei einem Händler mit dem Geschäftsnamen „XYZ“ ein, doch wenn der Käufer dann den Checkout-Prozess durchläuft steht dort verkauft durch „ABC.“

Für das Internet-Geschäft aber (wie für alle anderen Geschäfte auch), ist es aber wichtig, dass der gleichen Namen über alle Verkaufskanäle, egal ob eigene Webseite, eBay oder Amazon, beibehalten wird. Die Kundensollen sich an den entsprechenden Verkäufer erinnern können und wiederkommen.

Auf Nachfrage von ECommerceBytes, was Amazon zu diesem Problem zu sagen hat, gab es bislang noch keine Antwort.

Amazon USA: Verkäufer erscheinen mit Klar- und ohne Handelsnamen – Versehen oder Absicht? was last modified: by
Ellen (Redakteur)

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , , , ,