PayPal eröffnet Pop-up-Store in New York

Wie TechCrunch berichtet, eröffnet PayPal zum 1. November 2011 in Downtown Manhattan, New York einen so genannten Pop-up-Store. Hier sollen den Händlern einige neue Tools und Technologien die das Unternehmen in den nächsten Monaten einführen möchte, vorgestellt werden. Über die nächsten 3 ½ Monate will der Online-Bezahldienst Händler in den Store einladen um ihnen in der Praxis zu zeigen, wie man PayPal auch im stationären Handel einbinden kann.

PayPal hatte ja bereits im September angekündigt sich zum Ziel zu machen, die verfügbaren Vertriebskanäle E-Commerce, M-Commerce und den stationären Handel nahtlos miteinander zu verbinden und eine neue Bezahlplattform für stationäre Geschäfte und Internet-Händler vorzubereiten.

PayPal wird in seinem vorübergehend geöffneten Store alle Möglichkeiten präsentieren, die Kunden für die Zahlungsabwicklung vor Ort benötigen. Den Händlern und Konsumenten wird laut TechCrunch angeboten ortsbezogene Sonderaktionen auszuprobieren oder elektronische Zahlungen von Ware via Smartphone durchzuführen.

Einen Pop-Up Store zu eröffnen und damit physische Präsenz für Händler und Konsumenten zu bieten ist eigentlich ein kluger Schachzug von PayPal. Die neue Technologie hatte bislang keine wirklich physische Präsenz in einem Retail-Umfeld und dieser Schachzug kann ein Beitrag zur besseren Einführung der virtuellen Bezahlung im richtigen Leben sein.

Beitrag teilen: