Studie ergibt: Ein Drittel der Deutschen kaufen am liebsten online ein

Ein Drittel der Deutschen kaufen am liebsten online

Eine Studie des Bundesverbands des Deutschen Versandhandels (bvh) und CEG Creditreform Consumer hat ergeben, dass ein Drittel der Deutschen bestimmte Waren lieber im Internet oder via Versand kauft als im stationären Handel. Die Teilnehmer der Studie wurden konkret befragt, welche Artikel sie lieber im Online- und Versandhandel einkaufen. Hierfür wurden die relevanten Warengruppen benannt.

Die Befragung basiert auf einer bundesweiten repräsentativen Online-Umfrage bei 1.103 Personen zwischen 18 und 69 Jahren im Juli 2011.

Ergebnis: Vor allem Unterhaltungselektronik, Bücher, CDs und DVDs werden online erworben. So liegt er Anteil der Unterhaltungselektronik, Medien, Bild- und Tonträgern, aber auch Telekommunikation, Mobiltelefon und Computer schon deutlich über der 50%-Marke.

Im Einzelnen sehen die Resultate wie folgt aus:

  • Unterhaltungselektronik/Medien/Bild und Tonträger 68%
  • Telekommunikation/Handy und Zubehör 58%
  • Computer und Zubehör 57%

Allerdings sind mittlerweile auch Spielwaren, Bekleidung und Medikamente mit einem Anteil von weit über 30% sehr beliebt beim Online-Shopping.

Bei der aktuellen Erhebung wurde ebenfalls festgestellt, dass die Verteilung zwischen männlichen und weiblichen Käufern im Internet- und Versandhandel fast ausgeglichen ist. Ebenso kaufen Personen mit wenig Zeit und solche unter 40 Jahren vermehrt im Netz ein.

Männer bevorzugen beim Einkauf eher technische Produkte, Frauen hingegen liegen beim Einkauf von Textilien, Spielwaren oder Medikamenten im Interaktiven Handel vorne.

Beitrag teilen: