Amazon Marketing 2023 🚀 – Mit Moritz Heller und Jonas Lamneck

It´s News Time! 🚀
Heute stehen wieder unsere Weekly Amazon News an, die unsere Account Manager besprechen und bewerten. Unsere Weekly News findet ihr nun auch als Podcastfolge, in der wir gemeinsam mit unseren Bereichsleitern Maximilian Bossert und Jonas Lamneck darĂĽber sprechen.

âś…”Buy with Prime” ist ein im Beta existierender Amazon-Service, durch den Händler die Möglichkeit haben, ihre Produkte ĂĽber ihren eigenen Online-Shop zu verkaufen und vorteilhafte Services von Amazon wie beispielsweise den Fulfillment-Dienste (FBA) zu nutzen.
In toto ist “Buy with Prime” vor allem als Simplifizierung für D2C Online Shops eine Chance um schnell, einfach und effizient das Backbone eines Online Shops zu realisieren sowie auch, dass die entsprechenden Produkte mit dem Prime-Logo sowie dem Prime-Versprechen angeboten werden und dadurch eine signifikante Progression in der Konversion entsteht.
Den oben beschriebenen Service gibt es längst seit April 2022. Neu dabei ist, dass laut einer aktuellen Unternehmensmeldung bis zum 31. Januar 2023 für alle berechtigten Händlerinnen und Händler in den USA ausgerollt wird.

✅Vor einigen Wochen hatten wir bereits berichtet, dass Amazon den Altbestand beziehungsweise den so genannten Dead Stock aus dem eigenen Lager entfernt. Ab dem 15. April 2023 werden die Lagerkosten für FBA-Einheiten erneut angehoben. Wichtig zu beachten ist, dass die Gebührenanpassung vorerst Händler betrifft, die auf dem amerikanischen Marktplatz verkaufen bzw. in den entsprechenden Amazon-Logistikzentren ihre Produkte lagern.

✅Amazon testet „Prime Lite“ in Indien. Hierbei handelt es sich um eine kostengünstigere Variante von Amazon Prime. Bei der Lite Version kann man als Kunde zwar wie gewohnt eine kostenfreie Lieferung ohne Mindestbestellwert tätigen sowie einen früheren Zugang zu Blitzangeboten erlangen, jedoch gibt es bei der Logistik Abzüge: Versprochen wird beispielsweise keine eintägige, sondern lediglich eine zweitägige Zustellung von Produkten.
Beim neuen Prime-Abo erhalten Kunden weiterhin Zugang zu Filmen und Serien über Prime Video, jedoch nicht in hochauflösender Qualität (HD) und mit entsprechenden Werbeeinblendungen. Das Prime-Musik-Angebot, Prime Gaming sowie kostenlose E-Books sind im Abo ebenso nicht inbegriffen.

Was sagst du zu den Amazon News?

WeFly - amz E-Commerce Gefluester