Alibaba.com startet Roadshow für deutsche B2B-Einkäufer und -verkäufer

Alibaba.com, eine der weltweit führenden B2B-Einkaufsplattformen, eröffnet das neue Jahr in Deutschland mit der ersten Veranstaltung des Unternehmens speziell für deutsche B2B-Einkäufer und -verkäufer, am 31. Januar in München. Unter dem Motto „Source to Grow“ will das Unternehmen deutschen KMU helfen, trotz Störungen in der Lieferkette und wirtschaftlicher Herausforderungen Wachstumschancen zu erkennen.

Alibaba.com startet Roadshow für deutsche B2B-Einkäufer und -verkäufer. ©Alibaba

Gemeinsam mit wichtigen Branchenführern und Organisationen wie der Deutschen Auslandshandelskammer (AHK), dem Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh), dem Bundesverband für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft e.V. (BWA) und dem TÜV Rheinland wird das Alibaba.com-Team in Deutschland einen Überblick über Trends und Themen im B2B-Handel geben und „vier Räder für das Wachstum Ihres Unternehmens“ vorstellen.

„Wir verstehen die Herausforderungen, mit denen deutsche KMUs derzeit konfrontiert sind, und wir glauben fest an das angestammte Streben deutscher KMUs nach Exzellenz und ihrem Streben nach kontinuierlichem Wachstum. Im vergangenen Jahr haben wir mehrere Hybrid-Messen auf dem deutschen Markt veranstaltet und mit deutschen KMUs und Unternehmern aus dem ganzen Land gesprochen. Ein zentraler Punkt, den sie immer wieder ansprachen, war die Bedeutung der Digitalisierung für KMUs, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Unsere jüngste Umfrage ergab auch, dass 73% der deutschen KMUs, die nur im Inland und offline einkaufen, ihre Bereitschaft bekundeten, die Online-Beschaffung zu erhöhen. Wir hoffen, dass wir ihnen mit dieser Roadshow Erkenntnisse und Mittel an die Hand geben können, um ihre Digitalisierung voranzutreiben, Kosteneffizienz zu verbessern, ihre Lieferkette zu diversifizieren, und ihr Geschäft auszubauen,“ so Dr. Florian Forster, Country Manager Alibaba.com DACH.

Martin Gross-Albenhausen, Geschäftsführer des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh), erklärt: „Zuverlässige Lieferanten zu finden und Kunden in aller Welt zu erreichen, war noch nie so wichtig wie heute. Die Nutzung globaler Marktplätze für den Aufbau robuster und belastbarer Lieferketten kann einer der Eckpfeiler für eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung in den kommenden Jahren sein. Die Roadshow bietet eine hervorragende Gelegenheit, sich mit Experten auszutauschen und zu erfahren, wie Alibaba.com und sein Angebot an digitalen Tools deutschen KMUs helfen kann, weltweit zu beschaffen und zu verkaufen. Die digitalen Innovationen, die Alibaba.com anbietet, wie z.B. immersive virtuelle Touren neben der Zertifizierung durch vertrauenswürdige Partner wie TÜV Rheinland verringern die Distanz zwischen globalen Verkäufern und Käufern und sparen gleichzeitig Kosten für beide Seiten.“

Michael Schumann, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft (BWA), fügt hinzu: „66 Prozent aller deutschen Unternehmen sehen sich bei der Umstellung auf Industrie 4.0 im Hintertreffen oder sind bereits abgehängt. Die digitalen Sourcing-Tools von Alibaba.com werden dem deutschen Mittelstand neue Türen öffnen, um globale Geschäftsmöglichkeiten zu finden.“

Im Rahmen der Roadshow können sich die Teilnehmer auch über die Dienstleistungen der Partner informieren und wichtige Networking-Möglichkeiten wahrnehmen, Unternehmerkollegen treffen und das deutsche Alibaba.com-Team kennenlernen. Die Veranstaltungen finden in München (31. Januar), Hamburg (7. Februar) und Berlin (14. Februar) statt und werden live gestreamt für alle, die nicht persönlich anwesend sein können oder es vorziehen, online dabei zu sein.

Im Jahr 2023 plant Alibaba.com eine Reihe von Roadshows und hybriden Messen, um deutsche KMU auf ihrem Weg in die Digitalisierung zu unterstützen.

Um sich für die Roadshow zu registrieren, klicken Sie bitte hier.