Online-Betrügerin vor Gericht

Immer wieder gelingt es der Justiz dann doch wieder, den betrügerischen Machenschaften mancher Personen ein Ende zu setzen. So auch jetzt wieder. Seit dem 8.August 2011 muss sich eine 24-jährige Wittstockerin vor dem Neuruppiner Online-Betrügerin vor GerichtLandgericht wegen schweren Betruges verantworten. In den Jahren 2006 und 2007 soll sie über den Online-Marktplatz eBay in über 180 Fällen Mobiltelefone, Spielkonsolen und Modeartikel angeboten und den Kaufpreis kassiert haben. Das Ganze mal wieder ohne die Sachen dann auch tatsächlich an die Empfänger  zu verschicken. „Der Schaden liegt laut der Anklageschrift bei mehr als 50.000 Euro“, so die Gerichtssprecherin.

Einen Teil der Artikel soll die Frau über Verbindungsmänner bei eBay angeboten haben, um an das Geld zu kommen, so die ermittelnde Justiz. Die Frau bestreitet die Vorwürfe. Bis Ende August 2011 hat das Gericht erst einmal 3 Verhandlungstage angesetzt. Viele der Opfer, die in Deutschland und Österreich zu Hause sind, hoffen, über das Verfahren ihr Geld wieder zu bekommen. Wird die Frau aus Wittstock schuldig gesprochen, müssen die Richter klären, ob die sie nach dem Jugend- oder dem Erwachsenenstrafrecht verurteilt wird – zur Tatzeit war sie noch keine 21 Jahre alt. Nach dem Jugendstrafrecht muss sie mit einer Strafe von 6 Monaten bis 5 Jahren Gefängnis rechnen, beim Erwachsenstrafrecht liegt die Höchststrafe für Betrug in einem besonders schweren Fall sogar bei 10 Jahren.

Online-Betrügerin vor Gericht was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Gesetz, Sicherheit

Schlagworte:, ,