DHL Supply Chain und Monta beschleunigen ihr internationales E-Commerce-Wachstum durch eine Partnerschaft

DHL Supply Chain gibt den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am niederländischen E-Commerce-Spezialisten Monta bekannt. Beide Unternehmen streben eine starke Partnerschaft an, um kleine und mittlere Online-Shops im Bereich E-Fulfillment und Online-Vertrieb zu unterstützen. Durch die Beschleunigung des internationalen Rollouts von Montas Logistikservices kann DHL noch besser auf die spezifischen Bedürfnisse von KMU und kleineren Webshops eingehen und Monta wiederum kann seine schnell wachsenden Kunden auch international besser bedienen.

Leonard Aerts, Chief Customer Officer DHL Supply Chain EMEA und Edwin van der Ham, Eigentümer und CEO of Monta. ©DHL

Monta wurde 1999 gegründet und hat sich schnell zu einem der führenden Anbieter von E-Commerce- und E-Fulfillment-Services in den Niederlanden entwickelt. Mit 1.000 Mitarbeitern und 14 Fulfillment-Standorten wickelt das Unternehmen zwölf Millionen E-Commerce-Bestellungen ab und erwirtschaftete 2021 einen Jahresumsatz von mehr als 100 Millionen Euro. Monta bedient derzeit etwa 1.500 kleine und mittlere Online-Shops und E-Seller mit einer breiten Palette von softwaregestützten Fulfillment-Services.

„Mit einem Team von 1.000 Logistikexperten, einer starken Präsenz auf dem E-Commerce-Markt, bewährten Prozessen und einer tollen Erfolgsbilanz bei der Steigerung der Kundenzahlen durch den strategischen Einsatz von Spitzentechnologien wie KI, Data Science und kollaborativen Robotern ist Monta für uns der perfekte Partner, um den Service international auszubauen. Wir werden die Fähigkeiten, die Expertise und die Kultur von Monta beibehalten und weiter ausbauen, um kundenorientierte Lösungen im schnell wachsenden E-Commerce-Segment anzubieten“, sagt Oscar de Bok, CEO von DHL Supply Chain.

Die umfassende globale und europäische Präsenz von DHL sowie die Expertise in der Standardisierung und schnellen Skalierung von Logistikprozessen ergänzen Montas schlanke und agile Logistikkompetenz im E-Fulfillment für kleine und mittlere Unternehmen. Die Partnerschaft vereint das Beste aus beiden Welten. So profitieren sowohl die Kunden von DHL als auch die Bestandskunden von Monta vom Unternehmergeist Montas und der starken internationalen Expertise, Infrastruktur und dem Netzwerk von DHL Supply Chain.

„Unsere Vision ist es, unser in den Niederlanden erfolgreiches Geschäftsmodell auch grenzüberschreitend zu nutzen und so unseren Kunden beim Ausbau ihres internationalen Geschäfts zu helfen. Monta hat in letzter Zeit international expandiert, woraufhin auch mehrere Monta-Kunden bereits international expandiert haben. Die Partnerschaft beschleunigt diese Entwicklung weiter. Unseren Beschäftigten ermöglicht diese Transaktion auch, ihre langfristigen beruflichen Perspektiven zu erweitern. Wir arbeiten seit vielen Jahren mit DHL zusammen und haben festgestellt, dass wir kulturell hervorragend zueinander passen. Ich freue mich auf eine echte Partnerschaft zwischen den Teams von Monta und DHL Supply Chain“, sagt Edwin van der Ham, Eigentümer und CEO von Monta.

„Diese Pläne unterstreichen unser Engagement, unser E-Commerce-Geschäft in ganz Europa auszubauen und unseren Kunden weiterhin die besten Fulfillment-Lösungen zu bieten. Durch eine starke Partnerschaft mit Monta werden wir unsere Fähigkeiten stärken und können so noch besser auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer E-Commerce-Kunden eingehen. Ich freue mich sehr auf unsere Zusammenarbeit in den kommenden Jahren“, sagt Hendrik Venter, CEO von DHL Supply Chain EMEA.

DHL Supply Chain bietet seinen Kunden umfassende Logistik- und Datenmanagement-lösungen für das Lieferkettenmanagement und den E-Commerce, wobei der Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Servicequalität liegt. Ein globales Netzwerk von Logistikexperten und das starke lokale Know-how gehören zu den Schlüsselkompetenzen des Unternehmens. DHL Supply Chain beschäftigt in Europa 30.000 Logistikfachleute in seinen Lagern und Transportbetrieben.

Die Vereinbarung unterliegt der Prüfung durch die Wettbewerbs- und Kartellbehörden.

Deutsche Post DHL Group