eBay-Aktie herabgestuft: Nasd@q Inside sieht Konkurrenz für PayPal

Die Experten von „Nasd@q Inside“ stufen die eBay-Aktie auf „halten“ herab und empfehlen den Stop-loss-Kurs bei 29 US-Dollar zu beachten. Grund für die Empfehlung ist die wachsende Konkurrenz auf dem Markt des Online-Bezahlens und damit für PayPal.

Bisher gab es keine wirklich ernsthaften Konkurrenten, mit Google Wallet jedoch ändere sich das jetzt. PayPals Anstrengungen, in den Point-Of-Sale-Markt zu kommen und dort den Spitzenplatz einzunehmen und auch zu halten sei durch den neuen Google-Dienst gefährdet. Vor allem ginge es hierbei um die Option über den Online-Bezahldienst PayPal auch in stationären Geschäften zu bezahlen und nicht nur im Netz.

PayPal ist für eBay derzeit ein Wachstumsmotor und die Investoren nähmen eBay inzwischen vor allem über PayPal wahr. Es stelle sich also die Frage, was der Online-Bezahldienst tun könnte, um seine Position zu verteidigen. Die derzeitige Klage gegen Google könne aus Sicht des Marketings kaum dabei helfen. Man rechne daher damit, dass zwischen den beiden Rivalen ein Preiskrieg ausbrechen werde. Die von den Verkäufern zu zahlenden Transaktionsgebühren hätten noch genügend Spielraum nach unten, womit allerdings ebenso die Gewinnspannen sinken würden.

Die Experten stellten fest, dass das Unternehmen in der vergangenen Woche an der Wall Street bereits kräftig verloren hätte und der Kurs auf der Kippe stünde. Unter 30 Dollar dürften die Notierungen nicht fallen, da es sonst schwierig werden könnte für eBay.


Beitrag teilen: