eBay berichtet Umsatz- und GMV Rückgang im zweiten Quartal

eBay gab die Finanzergebnisse für das zweite Quartal zum 30. Juni 2022 bekannt.

Jamie Iannone, Präsident und Chief Executive Officer. ©eBay 2021

„Ich freue mich, erneut ein starkes Quartal vorlegen zu können. Unser Team hat in allen Bereichen bessere Finanzergebnisse als erwartet erzielt und gleichzeitig weiterhin bedeutende Fortschritte bei unseren langfristigen Initiativen gemacht“, sagte Jamie Iannone, Chief Executive Officer von eBay. „Unsere Strategie der Fokus-Kategorien funktioniert, und der Zahlungsverkehr und die Werbung treiben das Wachstum weiter voran. eBay ist heute in einer stärkeren Position als zu Beginn der Pandemie. Trotz steigender Inflation und eines unsicheren makroökonomischen Umfelds bleiben wir auf Kurs, um unsere Verpflichtungen für 2022 zu erfüllen.“

©eBay

Finanzielle Höhepunkte des zweiten Quartals

  • Der Umsatz betrug 2,4 Milliarden US-Dollar, ein Rückgang um 9 % auf berichteter Basis und um 6 % auf währungsneutraler Basis.
  • Das Bruttowarenvolumen (GMV) betrug 18,5 Milliarden US-Dollar, ein Rückgang von 18 % auf berichteter Basis und von 14 % auf währungsneutraler Basis.
  • Der GAAP-Nettoverlust aus fortgeführten Geschäften betrug 536 Millionen US-Dollar bzw. (0,96) US-Dollar pro Aktie, was in erster Linie auf die Veränderung des Marktwerts der Kapitalbeteiligungen zurückzuführen ist.
  • Der Non-GAAP-Nettogewinn aus fortgeführten Geschäften betrug 554 Mio. US-Dollar oder 0,99 US-Dollar pro Aktie.
  • GAAP- und Non-GAAP-Betriebsmarge von 21,7 % bzw. 28,7 %.
  • Operativer Cashflow 577 Millionen US-Dollar und freier Cashflow von 466 Millionen US-Dollar aus fortgeführten Geschäften.

Die eBay Aktie machte nachbörslich trotz Umsatzrückgang einen Kurssprung, denn die Analysten hatten mit geringeren Umsätzen gerechnet.

eBay
Beitrag teilen: