Quartalszahlen: etsy kann beim Marktplatz-Umsatz weiter zulegen

Das Online-Marktplatzunternehmen etsy meldete für das zweite Quartal einen Nettogewinn von 73,1 Millionen US-Dollar, verglichen mit einem Nettogewinn von 98,3 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal. Etsy erklärte, dass der Rückgang des Nettogewinns in erster Linie auf höhere Aufwendungen für Mitarbeitervergütungen nach den Übernahmen von Depop und Elo7 zurückzuführen ist.

Der Bruttowarenumsatz von Etsy lag mit 3,01 Milliarden Dollar im Rahmen der Erwartungen der Wall Street und sank um 0,4 % gegenüber 3,04 Milliarden Dollar im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres. Der Umsatz lag bei 585,1 Millionen Dollar, verglichen mit 528,9 Millionen Dollar im Vorjahresquartal.

Der Marktplatz-Umsatz des Unternehmens betrug 439,5 Millionen US-Dollar, verglichen mit 395,5 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal. Der Umsatz mit Dienstleistungen lag bei 145,6 Millionen Dollar, verglichen mit 133,4 Millionen Dollar im Vorjahresquartal.

Josh Silverman
Chief Executive Officer. ©etsy 2022

„Unsere Ergebnisse für das zweite Quartal spiegeln erneut wider, dass Etsy die meisten unserer Pandemiegewinne beibehalten hat und dass wir in der Lage sind, ein starkes Endergebnis zu erzielen und gleichzeitig in wichtige Initiativen zu investieren“, sagte Josh Silverman, Etsy, Inc. Chief Executive Officer. „Trotz des Gegenwinds durch makroökonomische und geopolitische Faktoren sind wir davon überzeugt, dass die Verbesserungen, die wir bei den Kundenerfahrungen auf dem Etsy-Marktplatz und in unserem House of Brands erzielt haben, zusammen mit der fortgesetzten Konzentration auf unsere ‚Right to Win‘-Strategie uns in die Lage versetzen werden, die enormen langfristigen Chancen zu nutzen, die wir vor uns sehen.“

Ausblick

Etsy gab für das dritte Quartal eine Prognose für den Bruttowarenumsatz von 2,8 bis 3,0 Milliarden US-Dollar ab. Für das dritte Quartal erwartet Etsy einen Umsatz von 540 bis 575 Millionen US-Dollar.

Während eines Webcasts zur Besprechung der Ergebnisse am späten Mittwoch sagte Silverman, dass auch Etsy weiterhin der Veränderungen in der Weltwirtschaft unterliegt. „Das verfügbare Einkommen steht so stark unter Druck wie seit langem nicht mehr“, sagte er. Der CEO räumte ein, dass „es keine einfache Zeit für die Welt ist“, sagte aber, dass Etsy selbst bei negativen Szenarien gut positioniert sei, um eine gesunde Rentabilität zu erzielen.