About You, Yoox Net-a-Porter und Zalando bringen gemeinsam neue Klimaschutzinitiative für Modemarken auf den Weg

Die drei Onlinehändler starten im Rahmen einer für die Branche bislang einmaligen Kooperation eine individuelle Lernplattform, die ihre Markenpartner bei der Festlegung von wissenschaftlich fundierten Klimazielen unterstützt.

About You, Yoox Net-a-Porter und Zalando bringen gemeinsam neue Klimaschutzinitiative für Modemarken auf den Weg. ©rawpixel.com – de.freepik.com

About You, Yoox Net-a-Porter und Zalando schließen sich zusammen und arbeiten für das gemeinsame Ziel, die Treibhausgasemissionen innerhalb ihrer Wertschöpfungsketten und in der Modebranche insgesamt zu senken. Hierzu starten die drei Onlinehändler eine neue Online-Lernplattform, die ihre Markenpartner bei der Festlegung von wissenschaftlich fundierten Zielen zur Reduzierung ihrer Treibhausgasemissionen unterstützen soll. Diese Initiative ist ein wesentlicher Teil der eigenen Klimaschutzbemühungen der drei Unternehmen, die sich im Rahmen der Science Based Targets Initiative (SBTi) bereits ehrgeizige Reduktionsziele gesetzt haben.

Das kostenfreie, individuelle Lernprogramm soll Markenpartner von About You, Yoox Net-a-Porter und Zalando über die Bedeutung von Klimazielen informieren und erklären, wie man sie formuliert. Die Plattform erläutert Schritt für Schritt den komplexen Prozess der Emissionsmessung, zeigt, wie sich Markenpartner ehrgeizige, wissenschaftsbasierte Klimaziele setzen und diese zur Genehmigung bei der Science Based Targets Initiative einreichen können. Zusätzlich können sich Modemarken über die Plattform sowohl untereinander als auch mit Nachhaltigkeitsexpert*innen austauschen.

Die drei Onlinehändler haben sich dazu verpflichtet, ihre eigenen direkten Emissionen erheblich zu reduzieren. Dennoch stammen aktuell zwischen 70 % und 90 % des Fußabdrucks der Modebranche aus vorgelagerten Aktivitäten in der Lieferkette, wie z. B. der Produktion, Aufbereitung und Verarbeitung der Materialien. Die Initiative verfolgt deshalb zwei Hauptziele: zum einen die Ausweitung von Klimaschutzmaßnahmen auf die gesamte Branche, um eine höhere Wirkung zu erzielen und den Systemwandel voranzutreiben und zum anderen gleichzeitig einen Beitrag zur Reduzierung der Emissionen in den Wertschöpfungsketten der drei Onlinehändler zu leisten (Scope 3).

Wissenschaftlich fundierte Ziele, die von der SBTi genehmigt wurden, sind international anerkannt und zeigen den Unternehmen klar definierte Wege zur Verringerung ihrer Treibhausgasemissionen auf. Gleichzeitig ermöglichen sie ihnen auch zukünftig zu wachsen, sich an ein sich veränderndes regulatorisches Umfeld anzupassen, das Vertrauen der Investoren zu stärken und Innovationen zu fördern.

“Immer mehr Unternehmen orientieren sich bei ihren Zielen zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen an der Wissenschaft. Mit Stand vom Juli 2022 haben über 1.500 Unternehmen ihre Ziele von der SBTi genehmigen lassen. Auch wir haben wissenschaftlich fundierte und von der SBTi genehmigte Ziele festgelegt und profitieren nun von unseren Bemühungen. Bis zum Februar 2022 haben 46,6 % unserer Partner (nach Emissionen) ihre Ziele genehmigen lassen. Wir wollen die übrigen Geschäftspartner ermutigen, dies ebenfalls zu tun”, sagt Hannes Wiese, Co-Gründer und Co-CEO von About You.

“Unsere Klimaschutzziele können nur durch innovative Partnerschaften verwirklicht werden. Der nächste Schritt besteht daher für uns darin, unsere Markenpartner, die sich in verschiedenen Phasen ihrer Klimareise befinden, bei der Festlegung ihrer wissenschaftlich fundierten Ziele zu unterstützen. Durch die Zusammenarbeit mit About You und Zalando können wir gemeinsam und konsequent unsere Bemühungen bei der Reduzierung von Emissionen von Luxus- und Modemarken verfolgen“, sagt Geoffroy Lefebvre, CEO von Yoox Net-a-Porter.

“Wir wollen gemeinsam mit unseren Lieferanten sowie unseren Marken-, Logistik- und Verpackungspartnern und nun auch mit unseren Mitbewerbern die Treibhausgasemissionen in unseren Lieferketten reduzieren. Das ist ein starker Hebel, um wichtige Veränderungen in der Modeindustrie voranzutreiben. Es ist unser Ziel, dass sich 90 % unserer Partner (nach Emissionen) bis 2025 wissenschaftlich fundierte Ziele setzen. Die neue Lernplattform spielt eine Schlüsselrolle bei der Erreichung dieses ehrgeizigen Ziels”, sagt David Schneider, Co-CEO von Zalando.

Die Plattform, die wettbewerbsrechtlichen Vorgaben entspricht und gemeinsam mit Quantis, einer führenden Nachhaltigkeitsberatung mit Klimaexpertise, entwickelt wird und startet im Herbst 2022 als Pilotprojekt mit ausgewählten Markenpartnern. 2023 soll das Lernprogramm allen interessierten Markenpartnern zur Verfügung stehen. Perspektivisch sehen About You, Yoox Net-a-Porter und Zalando in der Plattform das Potenzial für eine branchenweite Initiative, die allen interessierten Modemarken und Händler*innen offen steht, die sich für ehrgeizige Klimaschutzmaßnahmen und eine nachhaltigere Zukunft der Mode engagieren.

Otto
Beitrag teilen: