JD veröffentlicht „Trendbericht zum Importkonsum 2022“

Das Forschungsinstitut für Konsum und Industrieentwicklung von JD.com veröffentlichte am 25. Juli im Vorfeld der zweiten China International Consumer Products Expo den „2022 Import Consumption Trend Report“.

Die wichtigsten Erkenntnisse:

  • Die Verbraucher wünschen sich mehr hochwertige und luxuriöse Produkte.
  • Junge Menschen sind die Hauptabnehmer für internationale Produkte.
  • Die meisten Käufer internationaler Produkte kommen aus großen Städten.

Chinas Importgeschäft ist jetzt diversifizierter und geht mehr in Richtung High-End. Dem Bericht zufolge sind Mobiltelefone, Computer, Mutter- und Babyprodukte, Schönheits- und Hautpflegeprodukte sowie Haushaltsgeräte unter allen internationalen Produkten bei den chinesischen Verbrauchern am beliebtesten. So machte beispielsweise der Verkauf von Mobiltelefonen ausländischer Marken im Jahr 2022 über 30 Prozent aller importierten Produkte aus.

Nach den Daten der 618 Grand Promotion von JD, die im letzten Monat endete, stieg das Vorverkaufsvolumen von importierten Gesundheitsprodukten um 140 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, und grenzüberschreitende Lebensmittel und Getränke wuchsen um 100 Prozent. Viele große internationale Namen wie Apple, Dell, HP, Aptamil und Siemens werden von den Verbrauchern ebenfalls gut angenommen.

©JD.com 2022

Der Bericht zeigt auch, dass die fünf wichtigsten Länder für importierte Produkte die USA, Japan, Frankreich, Deutschland und die Schweiz sind. Wegen der internationalen Reisebeschränkungen aufgrund von Covid kaufen viele Verbraucher jetzt mehr Produkte in den nationalen JD-Pavillons, um ein internationales Erlebnis zu haben.

JD hat bis jetzt 65 Länderpavillons eröffnet. Die Länderpavillons von Finnland, Singapur und Kuba waren die Top 3 beim Umsatz während der 618 Grand Promotion von JD in diesem Jahr, bei der der französische, der ungarische und der singapurische Länderpavillon ein jährliches Wachstum von 194 Prozent, 147 Prozent bzw. 141 Prozent verzeichneten.

Junge Menschen zwischen 26 und 35 Jahren sind die Hauptkonsumenten für importierte Produkte, die fast die Hälfte aller Altersgruppen ausmachen. Darüber hinaus wird den Verbrauchern zwischen 46 und 55 Jahren ein großes Kaufkraftpotenzial zugeschrieben, da ihre Ausgaben für internationale Produkte bis 2021 im Vergleich zu 2019 um 283 Prozent steigen werden.

Die Verbraucher der Generation Z sind eher bereit, Uhren, Brillen, Schmuck und digitale Produkte von internationalen Marken zu kaufen, während ältere Käufer Lebensmittel, Getränke, Kleidung und alkoholische Produkte bevorzugen.

©JD.com 2022

In der ersten Hälfte des Jahres 2022 trugen Verbraucher aus größeren Städten zu 55 Prozent des Umsatzes mit internationalen Produkten bei. Aber auch in ländlichen Gebieten ist ein steigendes Interesse zu beobachten. Laut den Verkaufsdaten von JD stieg das Transaktionsvolumen internationaler Produkte aus ländlichen Gebieten im Jahr 2021 im Vergleich zu 2019 um 174 Prozent.

Aufgeschlüsselt nach Regionen zeigt der Bericht, dass Verbraucher aus der Provinz Guangdong, Peking, der Provinz Jiangsu, Shanghai und der Provinz Zhejiang die meisten internationalen Marken gekauft haben, wobei 20 Prozent des Umsatzes allein aus der Provinz Guangdong stammen.

JD.com
Beitrag teilen: