JD.com baut Kapazitäten für industrielles Metaverse mit Fokus auf Lieferkette auf

„Das Metaverse von JD wird sich auf Inhalte der Lieferkette konzentrieren, um neue Geschäftsmodelle, Formate und Branchen zu fördern, die die digitale und die reale Welt integrieren“, sagte Dr. Dacheng Tao, ein internationales Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften, Direktor der JD Explore Academy und ein Senior Vice President von JD.com, auf der JD Discovery Global Conference 2022, die am 13. Juli in Peking stattfand.

JD.com baut Kapazitäten für industrielles Metaverse mit Fokus auf Lieferkette auf. Dr. Dacheng Tao, Direktor der JD Explore Academy ©Alibaba 2022

Die Akademie ist eine der ersten in China, die das industrielle Metaverse seit April 2021 vorschlägt. „Das industrielle Metaverse ist nicht nur eine Art von Technologie oder Produkt“, betonte Tao. „Es wird in Zukunft technologische Durchbrüche und Produktinnovationen fördern, die viele industrielle Strukturen verändern werden.“

Das Weissbuch über die Entwicklung der digitalen Wirtschaft Chinas zeigt, dass der Umfang der digitalen Wirtschaft Chinas in den letzten 16 Jahren um das 15-fache gestiegen ist und bis Ende 2021 die Marke von 39 Billionen RMB übersteigen wird. Die Integration von digitaler und physischer Wirtschaft ist ein unvermeidlicher Trend, und der Aufstieg des industriellen Metaverse bringt eine neue Denkweise in diesen Prozess.

Laut Tao wird sich JD in der Anfangsphase der Entwicklung des industriellen Metaverse auf drei Bereiche des Kompetenzaufbaus konzentrieren, nämlich auf den Digitalen Zwilling, der eine digitale Repräsentation der Entität oder des Systems der physischen Welt ermöglicht; auf den Digitalen Faden, der KI-Technologien in die virtuelle Welt integriert, um Probleme in der realen Welt besser lösen zu können; und auf Born Digital, bei dem Deep Learning, KI-generierte Inhalte und weitere Technologien eingesetzt werden, um eine nahtlose Integration zwischen den beiden Welten zu erreichen, und der schließlich die Aufrüstung der Hardware vorantreiben wird, z. B. flexiblere Fertigungseinheiten und Robotermodule.

Diese drei Fähigkeiten werden von den Industrien in China je nach ihrem Entwicklungsstand in unterschiedlichen Phasen eingesetzt. Ein Stahlwerk kann sich beispielsweise noch in der Phase des Digitalen Zwillings befinden, während eine Autofabrik kurz vor dem Born Digital steht.

Tao sagte, dass die Akademie ihr digitales Zwillingssystem zur Simulation der Lieferkette von JD eingesetzt hat und dazu beigetragen hat, die Effizienz der Entscheidungsfindung um über 95 Prozent zu steigern. Künftig werden weitere Funktionen eingesetzt werden, um die Abläufe in der Fertigung, der Logistik und im Einzelhandel im Bereich der Lieferkette zu verbessern.

JD.com