40 Millionen Deutsche kaufen im Netz ein

40 Millionen Deutsche kaufen im Netz ein

40 Millionen Deutsche kaufen im Netz ein

Jeder 2. Bundesbürger war schon einmal im Internet auf Einkaufstour. Über 40 Millionen Deutsche haben schon im Internet eingekauft, so eine aktuelle Umfrage im Auftrag des BITKOM. Deutschlandweit wurden für die Studie 1.000 deutschsprachige Personen ab 14 Jahren, darunter 733 Internetnutzer befragt.

„Immer mehr Menschen nutzen die Vorteile des Online-Shoppings: Es ist bequem, orts- und zeitunabhängig, man kann Preise vergleichen und die Rückgaberechte sind sehr verbraucherfreundlich“, sagte Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer, Präsident des BITKOM.

Bezahlt werden die Online-Einkäufe meistens per Rechnung, denn immerhin noch 42% aller Internet-User wählten mindestens einmal dieses Bezahlverfahren, um ihre Bestellungen zu begleichen. Etwa ein Drittel bevorzugt Vorkasse. Auf dem 3. Platz folgen mit 21% spezielle Internet-Bezahlverfahren wie PayPal, T-Pay, Click&Buy. Dahinter liegen Lastschrift (20%), Nachnahme (18%) und Kreditkarten (17%). Die eifrigsten Internet-Shopper sind mit 90% die 30- bis 49-jährigen Nutzer. Die ansonsten internetaffinste Gruppe der unter 30-Jährigen kommt hier nur auf zwei Drittel.

40 Millionen Deutsche kaufen im Netz ein was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Auszahlungen ohne Wartezeiten: PayPal startet Testbetrieb für neues Tool Online-Händler sollen schneller auf das Geld zugreifen können, das sie über PayPal eingenommen haben. Zu diesem Zweck führt der Bezahldienst ein neues Tool ein. Vorteile bietet es insbesondere für kleinere Shop-Betreiber. Auszahlungen ohne Wartezeiten: PayPal startet Testbetrieb für neues Tool -...
Elon Musk: Ein Ausnahmeunternehmer im Porträt Es gibt immer wieder Unternehmerpersönlichkeiten, die ihre Zeit deutlich stärker beeinflussen und verändern, als alle anderen. Heute zählt hierzu in jedem Fall Elon Musk. Als Gründer und Unternehmer hat er bereits zahlreiche Branchen komplett verändert und ist weit davon entfernt, über das Aufhören ...
EHI stellt Ergebnisse der Studie „Online-Payment 2018“ vor: Erst die Ware… Deutsche Kunden zahlen ihre Onlinekäufe mit Vorliebe nach Erhalt der Ware. Auch wenn der Kauf auf Rechnung unter die 30-Prozent-Marke fällt, bleibt der Rechnungskauf weiterhin die umsatzstärkste Zahlungsart im E-Commerce . An zweiter und dritter Stelle im Umsatzranking liegen das Lastschrift-Verfahr...
Basics zur Buchhaltung im Webshop Auch Betreiber von Online-Shops sind zur Buchhaltung verpflichtet. Deshalb ist es essentiell, sich ausgiebig mit dieser Thematik zu befassen, um eine ordnungsgemäße Buchführung zu gewährleisten. Geht man bei dieser Tätigkeit nicht gründlich vor, schleichen sich schnell Fehler ein, die gravierende Fo...
PayPal will ins klassische Bankengeschäft einsteigen Auf dem Online-Payment-Markt ist der US-Anbieter PayPal der mächtigste Akteur. Während traditionelle Banken in diesem Bereich mit ihm Schritt zu halten versuchen, will er in das klassische Bankengeschäft einsteigen. Damit das gelingt, hat das Unternehmen in ein FinTech-Start-up investiert. Große ...
Paydirekt bekommt eine Finanzspritze: Die Sparkassen übernehmen die Initiative Paydirekt ist nun seit zwei Jahren auf dem Payment-Markt. Doch der Erfolg lässt noch immer auf sich warten. Deswegen wollen die Verantwortlichen jetzt Geld in die Hand nehmen, um das eigene Online-Bezahlsystem auszubauen und konkurrenzfähig zu machen. Als Initiator agieren ausgerechnet die Sparkasse...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte: