American Express ermöglicht Unternehmen einen besseren Überblick über Tail-End-Ausgaben

Ob Büroausstattung, Zubehör oder Marketingmaterialien – selbst die kleinsten Rechnungen summieren sich und tragen zu den Gesamtkosten eines Unternehmens bei. Dank der Partnerschaft zwischen American Express und Besettle haben Unternehmen jetzt eine effizientere Möglichkeit, ihre Tail-End-Ausgaben zu überblicken.

Geld
American Express ermöglicht Unternehmen einen besseren Überblick über Tail-End-Ausgaben. @Markus Spiske / Unsplash.com

American Express arbeitet bereits in Nordeuropa mit dem schwedischen Fintech-Unternehmen zusammen. Nun startet die Kooperation auch in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden. Die Partnerschaft ermöglicht es großen und globalen Kund:innen von American Express, Waren und Dienstleistungen von mehreren Lieferanten über nur einen Partner, Besettle, zu beziehen. Alle Zahlungen werden über das vPayment, der karten- und papierlosen Lösung von American Express, abgerechnet. Die Firmenkunden erhalten eine monatliche vPayment Abrechnung von American Express mit allen Transaktionen und Details zum Datenabgleich.

Viele Lieferanten – eine Rechnung: So funktioniert die Lösung

Kund:innen senden ihre Bestellanforderung an Besettle. Besettle sucht den passenden Lieferanten und erteilt den Auftrag an den Lieferanten. Der Lieferant schickt die Rechnung an Besettle, das die Rechnung begleicht und das American Expres vPayment-Konto der Kund:innen belastet. Dieses Prinzip reduziert sowohl die Anzahl der Lieferanten, die in den unternehmenseigenen Systemen angelegt sind, als auch die Anzahl der Einkäufe, die bearbeitet werden müssen. Mit einer monatlichen Abrechnung können die Kund:innen alle Ausgaben in einem Prozess einsehen und genehmigen. Damit sparen sie Zeit und Prozesskosten. Anhand der Transaktionsdetails lassen sich die Zahlungen einfach verfolgen und überprüfen.

Die Vorteile für die Kund:innen:

  • Prozesseffizienz: Agilität bei der Beschaffung, Verringerung der Lieferantenbasis und Vermeidung langwieriger Onboarding-Prozesse
  • Ausgabentransparenz: Einkaufsdaten werden mit den Bestelldaten abgeglichen und in den ERP-Systemen der Kund:innen verarbeitet, sodass diese Einblick in die mehrwertsteuerkonformen Rechnungsdaten erhalten
  • Verbesserter Cashflow: Effizientes Cash-Management durch verlängerte Zahlungsfristen der American Express vPayment-Lösung
  • Erhöhte Sicherheit: Besettle verarbeitet die Transaktion mit einer virtuellen Kontonummer für jede Bestellung. Die Kund:innen müssen ihre Karten- oder Kontodaten nicht an verschiedene Lieferanten weitergeben.

“Die Anforderungen unserer Kund:innen steigen. Dabei geht es nicht nur um die Transparenz ihrer Finanzen, sondern auch um die effiziente Abwicklung der täglichen Rechnungen“, sagt Linh Bergen-Peters, Vice President & General Manager für das Firmenkundengeschäft in Deutschland und Österreich bei American Express. „Durch die Partnerschaft mit Besettle können viele verschiedene Lieferanten über eine Rechnung bezahlt werden. Das verschafft Kund:innen Transparenz über ihre Ausgaben und mehr Zeit, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren.“

American Express